Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Mehrere Häuser brennen nach Blitzeinschlägen
Nachrichten Der Norden Mehrere Häuser brennen nach Blitzeinschlägen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 02.06.2018
Barkholt

Blitzeinschläge haben bei heftigen Gewittern über Niedersachsen mehrere Häuser in Brand gesetzt. Außerdem kam es zu Überflutungen in zahlreichen Ortschaften. Verletzt wurde niemand. Bei einem Feuer im Landkreis Stade geht die Polizei von einem Millionenschaden aus. Der Deutsche Wetterdienst erwartet noch einzelne Gewitter, bevor sich das Wetter beruhigen soll.

Ein Einfamilienhaus in Barkholt im Landkreis Wittmund brannte nach einem Blitzeinschlag komplett ab. Die drei Bewohner hätten sich retten können, verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Am frühen Morgen habe der Blitz eingeschlagen. Einer der Bewohner habe nach einem lauten Knall Rauch gerochen, daraufhin habe er mit seiner Frau und seiner Schwester das Haus verlassen. Die Feuerwehr sei mit 115 Leuten im Einsatz gewesen, habe das Haus aber nicht retten können. Über die Schadenshöhe gibt es bislang keine Informationen.

Bereits am Freitagabend hatte ein Blitz Medienberichten zufolge in ein reetgedecktes Fachwerkhaus in Düdenbüttel im Landkreis Stade eingeschlagen. Dabei geriet zunächst der Dachstuhl in Brand, aber schon nach wenigen Minuten brannte das gesamte Haus. Die Bewohner flüchteten rechtzeitig ins Freie, sie blieben unverletzt. Nach Polizeiangaben waren rund 140 Feuerwehrleute im Einsatz. Den Schaden schätzten die Beamten auf rund eine Million Euro.

Umgestürzte Bäume und Starkregen sorgen für Polizei- und Feuerwehreinsätze

Ebenfalls am Freitag sorgten Starkregen, Hagel und Sturm im Landkreis Vechta für Einsätze von Polizei und Feuerwehr. In Langförden, einem Stadtteil von Vechta, brach ein Baumstamm ab und fiel auf ein vorbeifahrendes Auto, wie die Polizei mitteilte. In dem Wagen saßen sechs Menschen, darunter drei Kinder. Verletzt wurde niemand.

Starkregen überflutete unter anderem in Visbek und Bakum einige Straßen komplett. Mehrere Bäume knickten um und versperrten teils die Straßen. Außerdem liefen viele Keller voll. In Visbek geriet nach einem Blitzeinschlag ein Dachstuhl in Brand. Die Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt. In Rasdorf im Emsland schlug ebenfalls ein Blitz ein, dabei gingen eine Pumpe und ein Motor kaputt. Verletzt wurde niemand.

Von RND/dpa

Dieser Mercedes-Fahrer dürfte wohl längere Zeit nicht mehr mit seinem Wagen unterwegs sein: Statt der erlaubten 70 Stundenkilometer war er mit Tempo 150 auf der B444 bei Peine unterwegs.

02.06.2018

Bei einem Brand eines Rinderstalls in Bohmte im Kreis Osnabrück sind 15 Jungbullen verendet. Menschen wurden nach Polizeiangaben nicht verletzt. Die Brandursache ist bislang unklar.

02.06.2018

In Niedersachsen besuchen im laufenden Schuljahr weniger Flüchtlingskinder Sprachlernklassen, teilte das Kultusministerium mit. Das liegt vor allem an den gesunkenen Flüchtlingszahlen.

02.06.2018