Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Gefahrgutunfall in Hameln: Ammoniak ausgetreten
Nachrichten Der Norden Gefahrgutunfall in Hameln: Ammoniak ausgetreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 05.08.2017
Quelle: Symbolbild
Hameln-Afferde

In einem Raum kam es zum schlagartigen Entweichen von Ammoniak. Das löste die Brandmeldeanlage aus. Dadurch konnten die anwesenden Mitarbeiter noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr ins Freie flüchten, niemand wurde verletzt.

Die Feuerwehr konnte die Einsatzstelle lokalisieren und unschädlich machen. Der Schadensort ist derzeit außer Betrieb und wird aktuell von einer Spezialfirma instandgesetzt.

Eine Gefährdung der Bevölkerung oder Mitarbeiter des Betriebes habe nach ersten Auskünften konkret nicht bestanden. Die Feuerwehr hatte in der Umgebung des Einsatzortes mehrmals Messungen vorgenommen.

Neben Polizei und Rettungsdienst waren über 130 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hameln, Afferde, Rohrsen, Hastenbeck, Tündern und Emmerthal, einschließlich des Gefahrgutzuges, im Einsatz.

jst/r.

Mit einer friedlichen Straßenparty hat das Bürgerbündnis „Bad Nenndorf ist bunt“ am Sonnabend seinen erfolgreichen Widerstand gegen Neonazis gefeiert. Eine Kundgebung mit etwa 120 Teilnehmern sei ruhig, störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse verlaufen, bilanzierte Polizeieinsatzleiter Michael Panitz.

05.08.2017
Der Norden Regierungskrise in Niedersachsen - SPD und Grüne vermuten Stimmenkauf

Der Wechsel der Grünen-Abgeordneten Elke Twesten zur CDU überraschte viele - und weckte Spekulationen: Hatte die Union die Abgeordnete etwa mit einem Jobangebot zum Wechsel ermutigt?

08.08.2017

Bei einem feierlichen Gelöbnis in Hannover hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Soldaten an den Hubschrauber-Absturz in Mali erinnert. „Sie verpflichten sich, für den Schutz unseres Staates im Äußersten mit Leib und Leben einzustehen“, sagte sie in der Schule für Feldjäger und den Stabsdienst der Bundeswehr.

04.08.2017