Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Forscher entwickeln abbaubare Antibiotika
Nachrichten Der Norden Forscher entwickeln abbaubare Antibiotika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 20.11.2017
Antibiotika, die nach ihrer Ausscheidung unwirksam werden, wurden entwickelt. Quelle: dpa
Lüneburg

 Forscher der Leuphana Universität Lüneburg haben Antibiotika entwickelt, die nach der Ausscheidung unwirksam werden. „Damit konnte erstmals gezielt ein neuer Wirkstoff entwickelt werden, der wirksam und gleichzeitig umweltverträglicher ist“, sagte Professor Klaus Kümmerer, Experte für Nachhaltige Chemie und Ressourcen, am Montag in Lüneburg. Aus dem im Reagenzglas funktionierenden Wirkstoff könnten Arzneimittel-Hersteller jetzt ein Medikament entwickeln. Ziel sei es, die Ausbreitung von resistenten Keimen zu verhindern.

Wirkstoff soll nach Anwendung zerfallen

Wegen seiner häufigen Anwendung wählten die Wissenschaftler als Ausgangsmolekül das Breitband-Antibiotikum Ciprofloxacin, hieß es. Sie hätten dessen chemische Struktur verändert. Die Herausforderung dabei: Der Wirkstoff soll nach seiner medizinischen Anwendung zerfallen, aber vorher, beispielsweise im Blut, ausreichend stabil sein. 

Resistenzen können sich durch Cirprofloxacin ausbreiten

33 Tonnen Ciprofloxacin würden pro Jahr allein in Deutschland in der Human- und Tiermedizin eingesetzt, sagte Kümmerer. Das Wachstum resistenter Keime werde bereits durch kleine Konzentrationen des Antibiotikums gefördert. Werde das Medikament in der Tierhaltung verwendet, gelange es mit der Gülle in Böden und werde auch von Nahrungspflanzen aufgenommen. „Das kann zur Ausbreitung von Resistenzen beitragen.“ 

Fünf Jahre lang arbeiteten die Forscher den Angaben zufolge an der Entwicklung eines neuen Antibiotikums. Seit 2014 fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) das Vorhaben mit rund 460.000 Euro. Kümmerer hofft darauf, dass künftig die Abbaubarkeit von Antibiotika und anderer Arzneimittel-Wirkstoffe in der Umwelt zu einem neuen Zulassungskriterium für Medikamente wird. 

Von epd

An einem Fußgängerüberweg im südniedersächsischen Northeim ist ein 13-jähriger Schüler von einem Auto angefahren worden. Mit einem Rettungswagen sei er ins Krankenhaus gebracht worden. 

20.11.2017

Ein maskierter Mann stürmt in eine Wohnung in Hameln und beginnt auf einen 22-Jährigen einzuschlagen.  Ein weiterer Mann wird bei dem Überfall verletzt. Die Polizei vermutet das Motiv im Drogenmilieu. 

20.11.2017

Nach der Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Salzgitter gehen die Ermittler von einem Unfall aus. Bei der Detonation waren vier Personen verletzt worden.

20.11.2017