Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Flüchtlinge warfen Steine auf Polizei-Auto
Nachrichten Der Norden Flüchtlinge warfen Steine auf Polizei-Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 12.10.2017
Junge Flüchtlinge haben in Peine einen Streifenwagen mit Steinen beworfen und das mit dem Handy gefilmt. Quelle: Archiv
Peine

Zwei Beamte sprachen die jungen Männer, die sich auf dem Polizei-Hinterhof aufhielten, am Donnerstagnachmittag an und sagten ihnen, dass sich der Eingang zur Dienststelle auf der Gebäudevorderseite befinde. Davon ungestört gingen die beiden auf den Streifenwagen zu. Einer der beiden Männer bewarf unvermittelt die Fahrzeuge mit Steinen, während der andere mit seinem Handy filmte. Anschließend flüchteten sie. Die Polizisten sowie mehrere zur Unterstützung gerufene Kollegen nahmen umgehend die Verfolgung auf.

Nach kurzer Flucht konnten beide Täter gefasst werden. Es handelt sich um zwei in der Gemeinde Ilsede lebende Flüchtlinge im Alter vonm 21 und 23 Jahren. Der Steinewerfer leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand, sodass zwei Beamte leicht verletzt wurden. Die Motivation für die Tat ist derzeit nicht bekannt, die polizeilichen Ermittlungen dauern an. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Unfall mit Chemikalien: Bei einer Explosion in Sarstedt im Landkreis Hildesheim ist ein 15-Jähriger schwer verletzt worden. Der Jugendliche soll die Chemikalien zusammen mit mehreren Freunden bei einem Einbruch in den Chemieraum einer Schule geklaut haben.

12.10.2017

Für andere ist diese Konzentration tödlich: Ein mit mehr als vier Promille sturzbetrunkener Mann hat am Bahnhof Goslar Passanten angepöbelt und belästigt. Die Polizei nahm den 31-Jährigen am Mittwoch mit 4,41 Promille fest, um Straftaten zu verhindern.

12.10.2017

Bei einer Kollision auf einem geschlossen Bahnübergang bei Meine im Kreis Gifhorn sind wie durch ein Wunder nur zwei Menschen leicht verletzt worden. Eine 45-jährige Autofahrerin überquerte laut Polizei trotz geschlossener Halbschranken am Donnerstag den Bahnübergang.

12.10.2017