Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Fast 600 rechtsextreme Straftaten im ersten Halbjahr
Nachrichten Der Norden Fast 600 rechtsextreme Straftaten im ersten Halbjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 29.08.2018
Eine Demonstration rechtsextremer Gruppierungen wird von der Polizei abgeschirmt. Quelle: epd
Hannover

Die Sicherheitsbehörden in Niedersachsen haben im ersten Halbjahr 2018 fast 600 Straftaten mit einem rechtsextremen Hintergrund registriert - darunter 20 Gewaltdelikte. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf Anfrage der Grünen hervor, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Schwerpunkte sind demnach die Landeshauptstadt Hannover, Braunschweig und Südniedersachsen.

Zahl der Straftaten leicht gesunken

Im Vergleich zu den letzten sechs Monaten des Vorjahres sei Zahl derartiger Delikte leicht zurückgegangen. Grünen-Abgeordnete Julia Willie Hamburg nannte es der Zeitung gegenüber bedenklich, dass im zweiten Quartal 2018 laut Landesregierung 33 Verurteilungen wegen rechtsextremer Straftaten erfolgten, im gleichen Zeitraum aber 283 Verfahren eingestellt wurden. Die Tatzeitpunkte selbst liegen teils länger zurück.

Von RND/epd

Tragisches Ende einer Suche: Ein 84-Jähriger suchte seinen Hund in Bassum (Kreis Diepholz) und fuhr dabei auf gerader Strecke gegen einen Baum. Er starb noch am Unfallort.

29.08.2018

Ein 82 Jahre alter Mann aus der Region Hannover ist am Dienstagmittag auf einem Bahnübergang in Coppenbrügge-Marienau von einer Nordwestbahn erfasst und getötet worden.

29.08.2018

Im Juni 2017 ist ein siebenjähriges Mädchen bei einem Ausflug ihrer Kita in die Moor Therme ertrunken. Heute wird das Urteil gegen die Erzieherinnen erwartet.

29.08.2018