Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Fahrradfahrerin greift Passanten mit Bierflaschen an
Nachrichten Der Norden Fahrradfahrerin greift Passanten mit Bierflaschen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 15.05.2017
Eine 23-jährige Fahrradfahrerin ist am Sonntagabend mit hoher Geschwindigkeit durch den Tunnel des Bremer Hauptbahnhofes in eine Personengruppe gefahren.  Quelle: Symbolbild (Archiv)
Bremen

Eine 23-jährige Fahrradfahrerin ist am Sonntagabend mit hoher Geschwindigkeit durch den Tunnel des Bremer Hauptbahnhofes in eine Personengruppe gefahren. Danach hat sie einen Mann und eine Frau mit einer Tragetasche voller Bierflaschen angegriffen und dem Mann bei seiner Abwehr Schnittverletzungen zugefügt, bis sie durch Sicherheitsmitarbeiter der Bahn überwältigt wurde.

Obwohl das Fahrradfahren in Bahnhöfen verboten ist, fuhr die 23-jährige Deutsche von der Haupthalle durch den Personentunnel in Richtung zur Bürgerweide, bis sie ohne Vorwarnung mit einer 22-jährigen Frau zusammenstieß und beide stürzten. Die 23-Jährige stand wieder auf, aber anstatt sich zu entschuldigen, schlug sie mit ihrer Tasche auf die jüngere Frau und deren 18-jährigen Begleiter ein. In der Tasche befanden sich volle Bierflaschen, die dabei zerbrachen. Der 18-Jährige erlitt Schnittverletzungen an einem Unterarm und musste ärztlich behandelt werden. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Mitarbeiter des Bahnsicherheitsdienstes konnten die Angreiferin überwältigen, zu Boden bringen und Handschellen anlegen, wobei sie sich immer noch in rasender Wut wehrte. Bundespolizisten nahmen die 23-Jährige gegen ihren erheblichen Widerstand mit auf die Wache. Sie schlug mit dem Kopf hin und her, verletzte sich dabei am Türrahmen des Eingangs und hatte starkes Nasenbluten. In der Folge versuchte sie, den Bundespolizisten Blut in die Gesichter zu spucken. Wegen des Verdachtes einer Infektionskrankheit mussten mehrere Räume der Bundespolizeiwache von einer Reinigungsfirma desinfiziert werden.

Die 23-Jährige schrie weiterhin herum, wurde ärztlich untersucht und in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

man

Vier im Landkreis Göttingen geplante 206 Meter hohe Windräder dürfen vorerst nicht gebaut werden. Das Verwaltungsgericht Göttingen lehnte in einem am Montag veröffentlichten Beschluss einen Eilantrag der Betreiberfirma ab, die sofort mit dem Bau beginnen wollte.

15.05.2017

Rüstungsgegner haben das Werk von Rheinmetall in Unterlüß in der Lüneburger Heide blockiert. Der Protest der rund 40 Demonstranten verlaufe friedlich, teilte die Polizei am Montag mit.

15.05.2017

Ein Unbekannter hat am Sonnabendabend mit einem Luftgewehr vor einer Gaststätte in Delmenhorst auf die Besucher eines Konzertes geschossen. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt.

15.05.2017