Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Entenfamilie behindert Verkehr auf der A2
Nachrichten Der Norden Entenfamilie behindert Verkehr auf der A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 14.08.2017
Eine Entenfamilie hat Montagmorgen Autofahrer auf der A2 im Raum Hannover auf Trab gehalten. (Symboldbild) Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Eine kuriose Warnung hat am frühen Montagmorgen Autofahrer im Raum Hannover erreicht. Wegen einer Entenfamilie auf der A2 wurden Verkehrsteilnehmer zwischen Hannover-Langenhagen und Hannover-Herrenhausen von der Verkehrsmanagementzentrale zu besonderer Vorsicht gemahnt.

Und das waren nicht die einzigen Tiere, die am Montag in Niedersachsen für Verkehrsbehinderungen gesorgt haben. So wurde im Kreis Cloppenburg Pferde auf der Fahrbahn gemeldet.

Tiere auf Autobahnen sind keine Seltenheit. Ob nun Frösche, Kätzchen, Rehe, Schwäne oder sogar Elche – Tiere werden häufig auf der Autobahn gesichtet und sorgen für Verkehrsbehinderungen, Staus und manchmal auch aufwendige Rettungsaktionen. 

Nicht immer geht tierischer Besuch im Straßenverkehr glimpflich aus. Und manchmal wird es sogar gefährlich.  Aus Angst vor einer Spinne hat etwa eine Frau in der Nähe von Bad Schwalbach (Hessen) im letzten Jahr einen schweren Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten verursacht. 

ewo

Der Norden Zusammengebrochen nach Fußmarsch - Kollabierte Rekruten nahmen Aufputschmittel

Im Fall um den nach einem Fußmarsch zusammengebrochenen und verstorbenen Soldaten in Munster gibt es nun Berichte, wonach der Soldat Aufputschmittel genommen haben soll, dies berichten zumindest beteiligte Soldaten. Dem Verteidigungsministerium zufolge handelte es sich dabei lediglich um Energy Drinks.

14.08.2017

Vertreter von zwei Gruppierungen haben am Sonntagabend in der Göttinger Innenstadt aufeinander eingeschlagen. Insgesamt waren laut Polizeiangaben 200 Personen verschiedener Nationalitäten an dem Platz versammelt, nur sechs waren jedoch an der Schlägerei beteiligt. Ob es einen speziellen Grund für das Aufeinandertreffen gab, ist noch unklar.

14.08.2017

In den kommenden Jahren werden viele ältere Ärzte ihre Praxen aufgeben. Immer mehr jüngere Mediziner entscheiden sich gegen die Selbstständigkeit - und gegen die Arbeit auf dem Land. Sollte man Mediziner zur Praxis auf dem Dorf verdonnern? Die Landärzte sagen: Nein.

16.08.2017
Anzeige