Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Drei Tote bei Unfällen am Wochenende
Nachrichten Der Norden Drei Tote bei Unfällen am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 15.04.2018
Drei Personen sind am Wochenende bei Verkehrsunfällen in Niedersachsen gestorben. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

 Vielerorts ist es an diesem Wochenende in Niedersachsen zu Autounfällen gekommen, bei denen drei Personen gestorben und zahlreiche weitere verletzt wurden.

Zwei junge Männer (beide 20 Jahre alt) sind bei einem Unfall auf der Bundesstraße 74 im Landkreis Stade ums Leben gekommen. Der 19 Jahre alte Fahrer habe am späten Samstagabend in Höhe der Ortschaft Haganah vermutlich nach einem Wildwechsel die Kontrolle über seinen Wagen verloren, erklärte ein Polizeisprecher am Sonntag. Das Auto prallte gegen einen Baum. Eine 17-Jährige und der Fahrer wurden dem Sprecher zufolge schwer verletzt.

Ein 29-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonntag in Wahrenholz (Landkreis Gifhorn) ums Leben gekommen. Der Fahrer kam laut Polizeiangaben mit seinem Auto ohne Fremdeinwirkung auf einer Landstraße ins Schleudern, rutschte von der Fahrbahn und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der Notarzt konnte an der Unfallstelle nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Ein 24-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen in Geeste (Emsland) von einem Auto überrollt und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann lag auf einer unbeleuchteten Straße und war vermutlich betrunken, wie ein Polizeisprecher erklärte. Die 23 Jahre alte Autofahrerin sei nüchtern gewesen. Sie blieb unverletzt.

Mindestens elf Verletzte auf der A2

Mindestens elf Menschen sind auf der Autobahn 2 bei Braunschweig am Sonntag beim Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge verletzt worden, acht davon schwer. Zwei Menschen schwebten am Sonntagnachmittag noch in Lebensgefahr. Ein Kleinbus mit acht Insassen kam offenbar am frühen Morgen von seiner Spur ab und prallte am Autobahnkreuz Braunschweig-Nord gegen einen Fahrbahnteiler. Der Bus sei daraufhin auf die linke Fahrbahn geschleudert worden, schilderte ein Sprecher der Polizei. Drei heranfahrende Autos prallten hinein.

Eine 26 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall in Seelze bei Hannover schwer verletzt worden. Die Frau kam am späten Freitagabend von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bei der Frau wurde ein Atemalkoholwert von 1,82 Promille gemessen. Ihr Führerschein wurde sofort eingezogen. Die 26-Jährige wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht.

Von jos/dpa

Deutlich mehr Fässer mit schwach radioaktivem Müll müssen im Zwischenlager Leese (Landkreis Nienburg) aufwendig nachbehandelt werden. Sie sind zum Teil beschädigt, zum Teil ist nicht bekannt, was sich genau in den Fässern befindet.

15.04.2018

Ein mit vier Personen besetztes Auto ist im Landkreis Stade offenbar nach einem Wildwechsel von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Zwei 20-Jährige starben dabei. Der 19-jährige Fahrer und eine 17-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt.

15.04.2018

Bei einem Unfall mit einem Kleinbus sind auf der A2 bei Braunschweig mindestens elf Menschen verletzt worden. Die Autobahn musste mehrere Stunden gesperrt werden.

15.04.2018
Anzeige