Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden Bremer soll homosexuelle Männer erpresst haben
Nachrichten Der Norden Bremer soll homosexuelle Männer erpresst haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 12.06.2017
Bremen

Ein 29 Jahre alter Mann soll über einen längeren Zeitraum meist junge, homosexuelle Männer erpresst und bedroht haben. Die Bremer Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln in mehreren Fällen gegen den Mann aus Bremen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der 29-Jährige soll meist über soziale Netzwerke im Internet gehandelt haben. Teilweise soll er falsche Benutzeraccounts benutzt haben, um den Männern Probleme zu machen, zum Beispiel indem er ihre Homosexualität öffentlich machte. Außerdem soll der Mann über Kleinanzeigen Tickets und Mobiltelefone im Namen der Opfer verkauft haben. Die Polizei ermittelt daher unter anderem auch wegen Internetbetrugs, Ausspähen von Daten, übler Nachrede, Bedrohung und Räuberischer Erpressung gegen den Mann.

Opfer homophober Gewalt können sich bei der Polizei unter der eigens eingerichteten Telefonnummer 01522/2969685 oder per Mail unter Agl@polizei.bremen.de melden.

dpa

Der Norden Höhe der Beute noch unklar - Unbekannte sprengen Geldautomaten

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag einen Geldautomaten in Oldenburg gesprengt. Die Polizei geht davon aus, dass es den Tätern gelang, Geld zu erbeuten. Die Höhe der Summe ist noch unklar.

12.06.2017

Erneuter Lastwagenunfall auf der A2: Zwischen dem Kreuz Hannover-Ost und Buchholz ist am Montagmorgen ein Lastwagen nach einem Unfall umgekippt. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn gesperrt werden. Am Dienstagmorgen ist sie für den Verkehr aber wieder freigegeben.

13.06.2017

Eine im Jahr 2014 zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) nach Syrien ausgereiste Familie aus Wolfsburg mit zwei Kleinkindern hat noch rund ein Jahr lang Sozialleistungen bezogen. Erst dann wurden die Zuwendungen gestrichen.

12.06.2017