Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
17-Jähriger nach Brandserie in Celle in U-Haft

Zwei Taten gestanden 17-Jähriger nach Brandserie in Celle in U-Haft

Fünf Brandstiftungen gab es zwischen Ende November und Ende Januar in Celle. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt: Der 17-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Die Kartoffel des Jahres kommt aus der Heide
Nächster Artikel
„Reichsbürger“-Polizistin wird suspendiert – und wehrt sich


Celle.   Nach einer Serie von Brandstiftungen in Celle hat die Polizei einen 17-Jährigen als Tatverdächtigen ermittelt. Der Jugendliche, der zwei der fünf Brandstiftungen einräumte, kam in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Verantwortung übernahm der junge Mann nur für zwei Zündeleien an einer Garage. Die Ermittler lasten ihm aber auch eine Brandstiftung im Keller eines Mehrfamilienhauses mit 20 000 Euro Schaden an sowie einen Schuppenbrand mit 15 000 Euro Schaden.

Am dramatischsten war das Feuer auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses, das 280.000 Euro Schaden anrichtete. Die Bewohner der Dachgeschosswohnung mussten dabei von der Feuerwehr über das Fenster gerettet werden. Zu den Bränden kam es zwischen Ende November und Ende Januar. Zeugen war der Jugendliche mit seinem Fahrrad in der Nähe der Brände aufgefallen. Bei einer Durchsuchung konnten die Ermittler das Rad sicherstellen.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr