Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden 35-Jähriger erstochen: Polizei nimmt Schwager fest
Nachrichten Der Norden 35-Jähriger erstochen: Polizei nimmt Schwager fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 27.11.2018
Quelle: Symbolbild
Bremen

Ein 35 Jahre alter Mann ist im Bremer Stadtteil Hemelingen am Montagabend nach einem verbalen Streit erstochen worden. Die Polizei nahm den Schwiegervater und den Schwager des Opfers zunächst vorläufig fest. Gegen den 27 Jahre alten Schwager des Opfers beantragte die Staatsanwaltschaft am Dienstag Haftbefehl wegen Verdachts auf Totschlag.

Schwiegervater wieder auf freiem Fuß

Den 66-jährigen Schwiegervater ließ die Polizei wieder laufen. Es bestehe zwar Tatverdacht gegen ihn, aber kein dringender, begründete ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bremen die Entscheidung. Hintergründe und Motiv der Bluttat sind noch unklar. Tatverdächtige und Opfer haben den Angaben zufolge die türkische Staatsbürgerschaft.

Opfer starb noch am Tatort

Polizeibeamte hatten den 35-Jährigen nach ihrem Eintreffen bewusstlos und aus Stichwunden blutend in einem Haus vorgefunden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er starb noch am Tatort.

Von RND/dpa

Bereits 2007 hat es Hinweise auf die Zustände im Schlachthof in Oldenburg gegeben –fast verlor der Betrieb seine Zulassung. Der Schlachthof wurde mehrfach vom Veterinäramt kontrolliert.

27.11.2018

In der Nacht zu Dienstag ist in Bremen in Mann in seinem Auto von einem Zug gerammt worden. Warum er auf den Gleisen stand, ist noch unklar.

27.11.2018

Ein heute 47-jähriger Mann aus Herzberg soll seine 74 Jahre alte Mutter im Frühherbst 2017 in deren Haus mit einem Schürhaken erschlagen haben, um an ihr Geld zu gelangen. Nun steht der Mann in Göttingen vor Gericht.

27.11.2018