Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Der Norden „Bingobär“ Thürnau hält sich fit mit Gemüse
Nachrichten Der Norden „Bingobär“ Thürnau hält sich fit mit Gemüse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 25.09.2017
Hannover

„Ich bin Verfechter der Grippeschutzimpfung und ansonsten lebe ich relativ gesund“, begründet der von seinen Fans liebevoll „Bingobär“ genannte Showmaster seine Fitness. „Ich ernähre mich mit viel Gemüse und Vitaminen.“

Ausreichend Schlaf und Spaß an der Arbeit gehörten auch dazu, sagte der schwergewichtige Moderator am Montag. In der Jubiläumssendung am nächsten Sonntag (1. Oktober, 17.00 Uhr) spielen Thürnau und seine Kollegin Jule Gölsdorf (41) wieder live mit Gästen sowie Anrufern und stellen geförderte Projekte von Naturschützern vor.

Die Bingo-Lose von Lotto Niedersachsen werden inzwischen in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz verkauft. Seit dem Start der bundesweit einzigartigen Lotterie wurden den Organisatoren zufolge rund 150 Millionen Euro für etwa 17 000 Umweltprojekte im Norden eingespielt, gefördert wird etwa die Pflege von Streuobstwiesen, der Nationalpark Elbtalaue oder das Otter-Zentrum Hankensbüttel.

Nach Angaben von Lotto Niedersachsen wurden in den vergangenen 20 Jahren bisher 400 Millionen Euro an Gewinnen ausgeschüttet und 34 Menschen zu Millionären gemacht. Die Show verfolgen nach NDR-Angaben jeden Sonntag etwa eine Million Zuschauer bundesweit.

Unmittelbar nach der Bundestagswahl richtet sich der Fokus in Niedersachsen auf die Landtagswahl: Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gibt sich gelassen, Herausforderer Bernd Althusmann (CDU) bringt ein Jamaika-Bündnis auch für das Bundesland ins Spiel.

Michael B. Berger 25.09.2017

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) will den Bau des geplanten Kohlekraftwerkes in Stade verhindern. Gegen das Projekt des Chemiekonzerns Dow wehren sich die Umweltschützer vor dem niedersächsischen Oberverwaltungsgericht in Lüneburg. Sie befürchten erhebliche Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit.

25.09.2017

Auf der Flucht vor der Polizei ist in Nordhorn (Grafschaft Bentheim) ein 40-Jähriger mit seinem Auto in der Hauswand eines Möbelhauses gelandet. Der Mann wurde leicht verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

24.09.2017