Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Rechtstipp Keine Mitbestimmung bei Montage von Kameraattrappe
Mehr Studium & Beruf Rechtstipp Keine Mitbestimmung bei Montage von Kameraattrappe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 09.02.2015
Der Betriebsrat hat kein Mitbestimmungsrecht beim Anbringen einer Kameraattrappe. Quelle: Arno Burgi
Anzeige
Rostock

Ein Arbeitgeber ließ am Klinikgebäude die Attrappe einer Videokamera anbringen. Der Betriebsrat war der Ansicht, er müsse dafür angehört werden. Denn die Attrappe sei geeignet, das Verhalten der Arbeitnehmer und die Ordnung im Betrieb zu steuern. Das Arbeitsgericht in Stralsund gab dem Betriebsrat in der ersten Instanz Recht.

Das Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern sah das anders (Az.: 3 TaBV 5/14). Eine Kameraattrappe sei objektiv nicht geeignet, das Verhalten oder die Leistung der Arbeitnehmer zu überwachen. Sie könne auch nicht kontrollieren, wann Mitarbeiter das Gebäude betreten oder verlassen. Eine Mitbestimmung des Betriebsrates komme daher nicht in Betracht.

dpa

Die Anordnung von Betriebsurlaub allein beinhaltet nicht ohne weiteres eine Freistellung für den Urlaub. Das entschied das Landesarbeitsgericht in Rheinland-Pfalz.

02.02.2015

Wer zu viel Spesen abrechnet, schadet seinem Arbeitgeber. Geschieht dies jedoch nicht vorsätzlich, sondern beispielsweise aus triftigen, familiären Gründen, ist eine Kündigung nicht immer gerechtfertigt.

27.01.2015

Wem noch Weihnachtsgeld zusteht, der sollte sich mit der Nachforderung beeilen: Nach Ende einer Verfallsfrist muss es nicht mehr gezahlt werden. Ein Mitarbeiter, der deswegen geklagt hatte, ging leer aus.

19.01.2015
Anzeige