Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Hochschule Studienwahl des Kindes: Eltern sollten nur Nebenrolle haben
Mehr Studium & Beruf Hochschule Studienwahl des Kindes: Eltern sollten nur Nebenrolle haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 28.08.2017
Die Wahl des Studienplatzes ist nicht einfach. Quelle: Jens Schierenbeck/dpa-tmn
Anzeige
Berlin

Eltern können ihre Kinder bei der Wahl von Studiums- oder Ausbildungsplatz unterstützen. Allerdings spielen sie nur eine Nebenolle, die eigentliche Entscheidung muss der Nachwuchs selbst fällen.

Das sollten Eltern ihren Kindern auch so sagen, rät die Initiative Studienkompass in einer

Broschüre zu dem Thema. Wichtig sei, dass Schulabgänger ihre Zukunft selbst aktiv in die Hand nehmen.

Eltern können aber den Stein ins Rollen bringen, indem sie das Thema zwei oder drei Jahre vor dem Schulabschluss zum ersten Mal ansprechen. So können sie gemeinsam mit ihren Kindern ohne Zeitdruck Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten recherchieren oder zum Beispiel nach Praktikumsplätzen suchen. Später sollten Eltern dann eher keine aktive Rolle mehr übernehmen - ein regelmäßiger Austausch über den Stand der Dinge reicht dann aus.

Der Studienkompass ist eine Initiative mehrerer Stiftungen von Unternehmen.

dpa

Ob ein Master in Wirtschaftspsychologie, ein Bachelor in Management und Recht oder einen englisch sprachigen Master in Biologie - diese neuen Studiengänge machen es möglich, verschiedene Kompetenzen zu verbinden und eigene Schwerpunkte zu setzen.

21.08.2017

Was man für ein Studium braucht und wie man an einen Platz kommt, ist manchmal schwer zu verstehen. Um den Studenten ihre Hemmungen zu nehmen, nutzen Studienberater nun auch andere Kommunikationswege.

18.08.2017

Ja, Absolventen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle können Spielzeuge auch designen. Aber nicht nur das. Ihr Studiengang ist einzigartig in Deutschland.

15.08.2017
Anzeige