Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Rezept der Woche Zucchini-Puffer mit Dip
Mehr Essen & Trinken Rezept der Woche Zucchini-Puffer mit Dip
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:18 14.03.2018
Lecker und leicht: Aus geraspelten Zucchinis lassen sich leckere Puffer backen. Quelle: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de
Berlin

Wenn es draußen wieder heller wird, freut man sich auf frische, neue Rezepte. Zum Beispiel leckere Zucchini-Puffer. Sie kommen mit erstaunlich wenig Zutaten daher und lassen sich mit verschiedenen Dips toll variieren.

Kategorie: Hauptgericht

Rezept für Zucchini-Puffer (für 5 Portionen)

250 g Zucchini,

2 Eier,

1 Zwiebel,

2 EL Mehl oder Mandelmehl,

Salz,

Pfeffer,

100 g geriebener Käse,

Öl zum Ausbacken

Für den Thunfisch-Dip:

150 g Thunfisch aus der Dose,

200 g Frischkäse oder Joghurt,

2 kleine Frühlingszwiebeln,

2 EL gehackte Blattpetersilie,

Salz,

Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Zucchini waschen, grob raspeln und ca. 20 Minuten stehen lassen.

2. Die Zwiebel in halbe, dünne Ringe schneiden.

3. Die Zucchini gut ausdrücken und mit den Eiern, dem Mehl, der Zwiebel und dem geriebenen Käse vermengen.

4. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Das Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Die Puffer nacheinander im heißen Fett ausbacken.

6. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.

7. Den Thunfisch mit dem Frischkäse, der Petersilie und den Zwiebeln vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

dpa

Food-Bloggerin Julia Uehren kennt ein Gericht für sonnenarme Tage. Auf den Teller kommt ein Kabeljau mit Zitronenreis. Vorher wird der Fisch aber in einer grünen Soße gargezogen.

07.03.2018

Wenn Food-Bloggerin Doreen Hassek an Essen denkt, dann spielen auch die Jahreszeiten eine Rolle. So zeigen sich der Herbst und Winter eher von ihrer rustikalen Seite. In die kalte Jahreszeit passt sehr gut dieses Rezept mit Rotwein, Rindfleisch und Pasta.

28.02.2018

Ein guter Tag beginnt mit einem gesunden Frühstück. Da es morgens schnell gehen soll, schütten wir uns ein fertiges Müsli in die Schüssel. Was auf den ersten Blick gesund aussieht, enthält meist viel versteckten, zugesetzten Zucker. Besser man macht sein Müsli selbst.

21.02.2018