Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Verzicht auf Öle und Hülsenfrüchte bei peganer Kost

Ernährung Verzicht auf Öle und Hülsenfrüchte bei peganer Kost

Peganer sollten Öle und Hülsenfrüchte meiden. Da genau hier jedoch wertvolle Inhaltsstoffe zu finden sind, bietet sich der Mittelweg an. Einige Empfehlungen dürften die Ernährungsform sogar noch schmackhafter machen.

Voriger Artikel
Der Veggie-Boom hat an Schwung verloren
Nächster Artikel
Goji-Beeren nicht mit Blutverdünnern kombinieren

Hülsenfrüchte wie Erbsen sind sehr eiweißhaltig - bei der peganen Ernährung kann ein Verzicht also ein Nachteil sein. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Pegane Ernährung setzt komplett auf unverarbeitete und frische Zutaten. Bei der Kombination aus Paleo und veganer Kost kommen vor allem Nüsse, Früchte, Gemüse und Samen auf den Teller, wie es im "Vebumagazin" (01/2017) heißt. Doch auch tierische Produkte müssen nicht ganz verboten sein.

Ein Vorteil der peganen Ernährung ist den Angaben nach, dass die Kost oft nährstoffreich und gesund ist. Es gebe aber auch kritische Regeln: Etwa, dass fertige Vollkornprodukte, viele pflanzliche Öle und Hülsenfrüchte verboten sind. Daher - und auch mit Blick auf den Genuss - empfehlen die Autoren eher einen Mittelweg: Besser sei, sich auch mal einen veganen Schokoriegel, ein Seitanschnitzel oder ein Glas Rotwein zu gönnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles