Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Drogeriemarkt dm ruft Linseneintopf zurück

Ernährung Drogeriemarkt dm ruft Linseneintopf zurück

Ein Bio-Linsentopf des Anbieters dm scheint verunreinigt zu sein. Deswegen ruft die Drogerie das Produkt nun zurück. Wer das Produkt gekauft hat, kontrolliert am besten das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Voriger Artikel
Korn - Das nächste große Ding nach Gin?
Nächster Artikel
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen

Der «dmBio Linsentopf 400 g» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.05.2020 ist möglicherweise mit Kunststoffteilen verunreinigt. Deswegen ruft dm die Dose nun zurück.

Quelle: Uli Deck/dpa

Karlsruhe. Die Drogeriemarkt-Kette dm ruft einen Bio-Linseneintopf zurück. Grund: Die Konserve könne möglicherweise mit Kunststoffteilen verunreinigt sein, teilte das Karlsruher Unternehmen mit.

Es handelt sich demnach um Konserven vom

"dmBio Linseneintopf 400 g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 30.05.2020, das auf der Unterseite der Dose zu erkennen ist. dm bittet Kunden, die Dosen mit diesem Datum in dm-Märkte zurückzubringen. "Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet", hieß es. Wie die Teile in den Eintopf kamen, blieb zunächst unklar.

"Wir sind aktuell mit unserem Hersteller in Abstimmung, um die Ursache abschließend zu klären. Sobald wir diese eindeutig identifiziert haben, werden wir alle erforderlichen Maßnahmen unternehmen, um eine Wiederholung zu verhindern", sagte die für das Produktmanagement verantwortliche dm-Geschäftsführerin Kerstin Erbe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles