Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Opel Insignia Country Tourer: Weltpremiere auf der IAA

Verkehr Opel Insignia Country Tourer: Weltpremiere auf der IAA

Den angesagten Offroad-Look zelebrieren zahlreiche SUV-Neuheiten auf der IAA. Doch der Trend zur Geländeoptik erreicht auch den Kombi, wie die Weltpremiere von Opels Insignia Country Tourer zeigt.

Voriger Artikel
Porsche präsentiert den neuen Cayenne auf der IAA
Nächster Artikel
Toyota C-HR Hy-Power: Stärkere Hybridantriebe kommen

4x4 als Option: Während das Basismodell Frontantrieb besitzt, hat das Topmodell des Opel Insignia Country Tourer Allrad an Bord.

Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn

Frankfurt/Main. Nach Limousine und Kombi des Insignia zeigt Opel auf der

IAA in Frankfurt den robusten Geländekombi Country Tourer als Weltpremiere. Zur Geländeoptik gehören unter anderem schwarze Schutzverkleidung, Dachreling und Unterfahrschutz.

Die Preise starten bei 34 885 Euro. Bereits kurz nach der IAA (Publikumstage: 16. bis 24. September) soll das fünf Meter lange Auto in den Handel kommen.

Serienmäßig an Bord sind unter anderem ein verstellbares Fahrwerk, ein Berganfahr-Assistent und eine Frontkamera, die Sicherheitsfeatures wie Kollisionswarner und Spurhalteassistent unterstützt. Der Kofferraum schluckt von 560 bis zu 1665 Liter. Der Country Tourer hat 25 Millimeter mehr Bodenfreiheit als der normale Kombi und lässt sich teilweise auch mit Allradantrieb ordern. Beim Spitzenmodell mit einem 191 kW/260 PS starkem Zweiliter-Turbobenziner ist er serienmäßig. Hier starten die Preise bei 44 230 Euro.

Für den Zweiliter-Diesel mit 125 kW/170 PS ist der Allradantrieb optional. Neues Diesel-Flaggschiff wird ein Zweiliter-Motor mit zwei hintereinander geschalteten Turboladern mit 154 kW/210 PS und einem Drehmoment von bis zu 480 Newtonmetern. Hier starten die Preise inklusive Allradantrieb bei 42 725 Euro.

Den preislichen Einstieg zum Bestellstart markiert der 1,5-Liter-Turbobenziner mit 121 kW/165 PS und Frontantrieb. Je nach Motor ist ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe oder eine Automatik mit sechs oder acht Stufen bestellbar. Der Normverbrauch reicht derzeit von 5,5 Litern Diesel (CO2-Ausstoß: 145 g/km) bis 8,9 Litern Benzin (CO2-Ausstoß: 203 g/km).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles