Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Modernisierte G-Klasse soll keine Einbußen im Gelände haben
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Modernisierte G-Klasse soll keine Einbußen im Gelände haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 04.01.2018
Noch im Erlkönig-Outfit: Die neue G-Klasse bei einer Testfahrt im Gelände. Quelle: Daimler AG/dpa-tmn
Anzeige
Stuttgart

Auch die neue G-Klasse soll keine Kompromisse abseits der Straße machen: Das verspricht Mercedes für die im Frühjahr kommende, modernisierte Neuauflage des Klassikers mit neuester Fahrwerkstechnik.

So erhalte der Geländewagen zwar eine neue Vorderachse mit Einzelradaufhängung für mehr Komfort und Kontrolle, ein Fahrwerk mit Verstelldämpfung sowie eine neue Lenkung, sagte Baureihenchef Gunnar Güthenke vor der Weltpremiere auf der

Motorshow in Detroit (13. bis 28. Januar). Doch an Prinzipien wie dem Leiterrahmen, der Getriebeuntersetzung sowie den drei hundertprozentigen Differentialsperren werde nicht gerüttelt.

Dem größeren Radstand, der weiteren Spur und dem komfortableren Fahrwerks zum Trotz seien alle Geländeeigenschaften verbessert worden: Nicht nur Rampen- und Böschungswinkel seien größer, sondern auch die Bodenfreiheit und die Wattiefe hätten zugelegt. Zugleich soll neue Technik das Fahren im Gelände weiter erleichtern. Während die G-Klasse auf der Straße mit nahezu allen Assistenzsystemen aus E- und S-Klasse zu haben sein wird, soll sie abseits des Asphalts mit einer verbesserten Kameraüberwachung und einem neuen Fahrprogramm punkten. Der sogenannte G-Mode aktiviere sich, sobald man die Getriebeuntersetzung einlegt oder eine der Sperren schließt.

dpa

An stürmischen Tagen sind umstürzende Bäume und vom Dach fallende Ziegel keine Seltenheit. Autofahrer können sich darauf vorbereiten. Doch wie verhalten sie sich, wenn ihr Wagen beschädigt worden ist?

03.01.2018

Parkassistenten erhöhen den Komfort beim Einparken und übernehmen zum Teil sogar schon das Lenken. Wie gut funktioniert die Technologie und welche Schwächen hat sie?

02.01.2018
Aktuelles Lücken bei Ladeinfrastruktur - E-Zapfsäulen: Soweit der Strom reicht

Die Autokonzerne übertrumpfen sich mit Lob und Investitionen für E-Autos. Milliarden werden investiert, auch im VW-Land Niedersachsen. Die Kunden werden mit Prämien zum Umstieg gelockt. Die Attraktivität des E-Autos aber wird durch die Ladeinfrastruktur beeinflusst.

02.01.2018
Anzeige