Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Auto nach Starthilfe rund eine halbe Stunde fahren

Akku aufladen Auto nach Starthilfe rund eine halbe Stunde fahren

Wurde das Licht angelassen oder sind Türen und der Kofferraum nicht richtig geschlossen worden, kann es zu einer kompletten Entladung der Batterie führen. Nach der erfolgreichen Starthilfe, sollte man mit dem Auto eine größere Runde drehen.

Voriger Artikel
Was ist der Unterschied zwischen Parken und Halten?
Nächster Artikel
Neue Renault Alpine startet im Frühjahr

Nach der Starthilfe sollten Autofahrer circa eine halbe Stunde mit dem Auto fahren, um den Akku wieder aufzuladen. Foto:

Stuttgart. Oft wird die Pannenhilfe aufgrund einer leeren Batterie benötigt. Springt der Motor dann dank Starhilfe wieder an, sollte das Auto rund eine halbe Stunde gefahren werden.

So stellen Autofahrer sicher, dass die Lichtmaschine den schlappen Akku ausreichend auflädt, erklären die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und der Auto Club Europa (ACE).

Durch die häufigere Nutzung von Licht, Lüftung und Standheizung gehen Autobatterien im Winter eher mal in die Knie. Auch Kälte macht der Leistungsfähigkeit der Stromspeicher zu schaffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles