Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Aktuelles Aston Martin startet neue Vantage-Reihe im Juni
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Aston Martin startet neue Vantage-Reihe im Juni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 11.04.2018
Kann bis zu 315 km/h schnell werden: Der neue Vantage, den Aston Martin ab Juni zu Preisen ab 154 000 Euro ausliefert. Quelle: Dominic Fraser/Aston Martin
Anzeige
Portimao

Der Aston Martin DB11 bekommt einen kleinen Bruder: Ab Juni beginnt der britische Sportwagenhersteller mit der Auslieferung des neuen Vantage.

Der neue Vantage nutzt zwar die gleiche Plattform, ist aber nicht nur deutlich kleiner, sondern vor allem aggressiver und agiler ausgelegt, teilt der Hersteller mit. Und er ist billiger. Denn los geht es laut Aston Martin bei 154 000 Euro.

Zum Start gibt es den Wagen als Coupé mit zwei statt beim DB11 vier Sitzen und einem V8-Motor. Im April 2019 folgt der offene Vantage Volante, und der Einsatz des V12-Motors der Briten ist zumindest technisch möglich, bestätigen die Ingenieure.

Kaum mehr als 1,5 Tonnen schwer und nur 4,47 Meter lang, beschleunigt der 375 kW/510 PS starke 4,0-Liter-Motor den Sportwagen mit maximal 685 Nm in 3,5 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitze von rund 315 km/h. Damit ist er zwar bei Vollgas etwas langsamer als der DB11, hat aber dank einer anderen Übersetzung der im Heck montierten Achtgang-Automatik das bessere Beschleunigungsverhalten. Den Verbrauch gibt Aston Martin mit 10,3 Litern (245 g/km CO2) an.

dpa

Die Kombis von Audi sind beliebt. Deshalb steht auch schon der neue A6 Avant in den Startlöchern. Der Kofferraum bietet ein Volumen von 565 Litern.

11.04.2018

Einen Fahrraddiebstahl haben vermutlich schon viele Menschen erlebt. Mit einem hochwertigen Schloss lässt sich dagegen vorgehen. Aber welche Eigenschaften sollte die Vorrichtung haben?

11.04.2018

Das Fahrrad ist ein praktischer Begleiter am Urlaubsort. Doch wie Autofahrer ihr Fahrrad am besten dorthin transportieren, will gut überlegt sein. Denn längst nicht jeder Fahrradträger hält, was er verspricht. Jedes System hat Vor- und Nachteile.

11.04.2018
Anzeige