Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Rechtstipp
Arbeit
Die Unterstützung eines Konkurrenzunternehmens kann eine fristlose Kündigung nach sich ziehen.

Wer für ein Konkurrenz-Unternehmen arbeitet, kann fristlos gekündigt werden - insbesondere dann, wenn ein Wissenstransfer stattfindet. Das zeigt ein Fall beim Landesarbeitsgericht Hamm.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Darf ein Arbeitnehmer mit Kind bei seinem Arbeitgeber auf eine bestimmte Schicht bestehen? Darüber entschied zuletzt ein Gericht.

Arbeitgeber haben bei der Verteilung von Arbeitszeiten das Sagen. Sie müssen aber auch die Interessen der Arbeitnehmer berücksichtigen. Ein Gericht entschied kürzlich einen Fall, bei dem ein Mitarbeiter eine bestimmte Schicht verlangte - wegen seines kleinen Kindes.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Weil ein Mitarbeiter seine Vorschüsse für Einkäufe nicht korrekt abrechnete, kündigte ihm sein Chef. Dabei konnte dieser selbst keine korrekt geführten Bücher vorweisen.

Wer als Mitarbeiter Vorschüsse nicht korrekt abgerechnet, kann entlassen werden. Arbeitgeber sollten sich vor der Kündigung jedoch an die eigene Nase fassen - wie ein Gerichtsurteil zeigt.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Zu spät am Arbeitsplatz? - Wenn der Arbeitnehmer mal einige Minuten zu spät ist, sollte der Chef nicht gleich eine Abmahnung schreiben.

Wer 13 Minuten zu spät zur Arbeit erscheint, muss eine Abmahnung nicht hinnehmen. Zwar hat der Arbeitnehmer damit gegen eine Pflicht verstoßen, aber eine simple Ermahnung ist als Reaktion angemessen.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Ein Arzt in Weiterbildung sollte genau auf die Vertragsklauseln achten.

Ärzte in Weiterbildung müssen einen befristeten Arbeitsvertrag nicht ohne weiteres akzeptieren. Eine Befristung ist nur zulässig, wenn der Arzt nur für die Weiterbildung angestellt wurde.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Urteil: Ordnungsamtmitarbeitern, die als Gegenleistung für Essensrabatte bestimmte Falschparker nicht notieren, kann gekündigt werden. Schon allein das Annehmen des Essensrabattes kann eine Kündigung rechtfertigen.

Weil ein Ordnungsamt-Mitarbeiter bei einer Imbissbude regelmäßig Rabatt bekam, kündigte ihm sein Arbeitgeber. Dies war jedoch nicht das einzige Vergehen Angestellten - denn er erbrachte dem Imbissbuden-Betreiber auch eine Gegenleistung.

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Ein Ingenieur war auf einer Dienstreise nachts im Hotel gestürzt. Die Unfallversicherung verweigerte eine Entschädigung. Zu Recht, befand das Sozialgericht Düsseldorf.

Auf Dienstreisen sind Mitarbeiter gesetzlich unfallversichert. Aber gilt das auch, wenn sie nachts im Hotelzimmer auf dem Weg zum Klo stürzen und sich einen Wirbel brechen?

  • Kommentare
mehr
Arbeit
Ein Arbeitgeber verbot seinen Mitarbeitern die Handynutzung während der Arbeitszeit komplett. Dagegen wehrte sich der Betriebsrat - der in die Entscheidung nicht miteinbezogen worden war.

Mitarbeiter, die während der Arbeit auf ihr Handy schauen, sind für kurze Zeit abgelenkt. Doch dürfen Arbeitgeber die Handynutzung am Arbeitsplatz deshalb pauschal verbieten? Gegen ein solches Verbot zog zuletzt ein Betriebsrat vor Gericht.

  • Kommentare
mehr