Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Lichterfest in Baltimore und Pina Bausch in Bonn

Tourismus Lichterfest in Baltimore und Pina Bausch in Bonn

In Baltimore sind im Frühling insgesamt 29 verschiedene Lichtkunstwerke zu sehen. Die Geschichte der Pfahlbauten in Baden-Württemberg fast eine Ausstellung im Kloster Schussenried zusammen. Pina Bausch ist Thema in der Bonner Kunsthalle.

Voriger Artikel
Grünes Göteborg und jazziges Dänemark: Tipps für Touristen
Nächster Artikel
Kulinarik in Tel Aviv und Highspeed in Winterberg

Diese kleinen Boote sollen Besucher des Lichterfestes in Baltimore per WLAN mit ihrem Handy steuern können. Sie sind Teil einer Künstler-Installation.

Quelle: Light City Baltimore

Lichterfest in Baltimore

In Baltimore erwartet Touristen zu Beginn des Frühjahrs ein

Lichter-Festival. Vom 28. März bis 3. April werden 29 Lichtkunstwerke, 50 Konzerte und 100 Performances zu sehen sein, kündigte das Tourismusbüro der Capital Region USA an. Das Fest heißt "Light City Baltimore" - 1816 wurden in der Metropole zum ersten Mal in den USA Gaslaternen eingesetzt. Ein Highlight des Festes ist eine britische Installation auf 300 schwimmenden Papierbooten, deren Beleuchtung Besucher per WLAN mit dem Mobiltelefon steuern können.

Landesausstellung 4000 Jahre Pfahlbauten in Baden-Württemberg

Die Pfahlbausiedlungen in den Seen und Mooren Baden-Württembergs stehen im Mittelpunkt der

Landesausstellung "4000 Jahre Pfahlbauten" vom 16. April bis 9. Oktober. Gezeigt werden Exponate aus verschiedenen Sammlungen an zwei Standorten. Im Kloster Schussenried wird die Pfahlbaukultur der Steinzeit beleuchtet, im Federseemuseum Bad Buchau die Phase der Bronzezeit.

Bonner Bundeskunsthalle erinnert an Pina Bausch

Der berühmten Tänzerin und Choreografin Pina Bauch widmet die Bonner

Bundeskunsthalle eine Ausstellung. Sie läuft vom 4. März bis 24. Juli 2016. Gezeigt werden Objekte, Fotos, Installationen und Videos aus den Beständen des Archivs der Tänzerin in Wuppertal, so Tourismus NRW. Höhepunkt soll der Nachbau der "Lichtburg" sein, eines Proberaums in einem alten Wuppertaler Kino, wo Pina Bausch einen Großteil ihrer Stücke entwickelte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rund um die Welt