Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kulinarik in Tel Aviv und Highspeed in Winterberg

Tourismus Kulinarik in Tel Aviv und Highspeed in Winterberg

Tel Aviv lädt nicht nur zum Sonnenbaden am Mittelmeer ein. Im Frühjahr steht dort auch ein kulinarisches Highlight auf dem Programm. Winterurlauber mit einem Hang zum Nervenkitzel könnte eine Eiskanalfahrt in Winterberg reizen. Die Reisetipps im Überblick:

Voriger Artikel
Lichterfest in Baltimore und Pina Bausch in Bonn
Nächster Artikel
Laternenfest in Taipeh und Museumsmonat in Seattle

Am Tag des «Open Restaurant Tel Aviv» können Gäste Kochkurse, Workshops und Rundgänge mit Köchen durch die kulinarische Szene der Stadt mitmachen.

Quelle: Peer Grimm

Gastroszene in Tel Aviv öffnet ihre Türen

In Tel Aviv gewähren rund 70 Restaurants am 1. März einen Blick hinter die Kulissen. Beim Event "Open Restaurant Tel Aviv" werden Kochkurse, Workshops und Rundgänge mit Köchen durch die kulinarische Szene der Stadt geboten, teilt das Staatliche Israelische Verkehrsbüro mit.

Eiskanal-Fahrten in Winterberg auch ohne Voranmeldung

In Winterberg können Besucher an ausgewählten Terminen auch ohne Voranmeldung im offenen Taxibob durch den Eiskanal jagen. An jedem ersten und dritten Samstag im Monat dürfen einzelne Gäste und Gruppen zwischen 18.30 und 20.00 Uhr spontan einsteigen, so Tourismus NRW. Die Eisröhre ist 1,6 Kilometer lang und hat 15 Steilkurven. Die Bobs erreichen ein Tempo von 130 km/h. Wer mitfahren will, muss mindestens 16 Jahre und größer als 1,50 Meter sein.

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg zeigt verschlossene Sammlung

Mehr als 80 Zeichnungen niederländischer Meister im

Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg sind zu ihrem Schutz eigentlich verschlossen. Nun werden die Werke erstmals vom 18. Februar bis 22. Mai 2016 in einer Sonderausstellung gezeigt. Zu sehen gibt es unter anderem Exponate von Rembrandt, Jacob de Wit und Jakob Matham, teilt Frankentourismus mit.

Neues Museum für Zeitgeschichte in Stettin

Die polnische Hafenstadt Stettin (Szczecin) bekommt ein neues Museum für Zeitgeschichte. Das Dialogzentrum Umbrüche befasst sich mit der Historie der Stadt nach 1945 - mit dem nahezu vollständigen Austausch der Bevölkerung nach dem Zweiten Weltkrieg, den Streiks und Protesten Anfang der 1970er Jahre, dem Erstarken der Gewerkschaft Solidarnosc und dem Fall des Eisernen Vorhangs. Darauf macht das Polnische Fremdenverkehrsamt aufmerksam. Gezeigt werden Exponate und Originaldokumente, auch in englischer und deutscher Sprache. Das größtenteils unterirdisch gelegene Museum ist ab 1. Februar für Besucher geöffnet.

Kunsthalle Basel öffnet im April wieder

Die wegen Sanierung geschlossene Kunsthalle Basel wird Mitte April 2016 wieder für Besucher öffnen - und zwar um einen Neubau erweitert. Bis 18. September läuft dann die Ausstellung "Sculpture on the Move 1946-2016", die sich dem Medium der Skulptur widmet. Darauf macht Schweiz Tourismus aufmerksam. Das Kunstmuseum beherbergt die Sammlungen der Galerie und des Kupferstichkabinetts. Beide sind derzeit geschlossen. Die Meisterwerke der Moderne werden noch bis Ende Februar im Museum für Gegenwartskunst ausgestellt. Die Alten Meister des Kunstmuseums bekommen Besucher momentan im

Museum der Kulturen Basel zu sehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rund um die Welt