Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Interessante Events: Künstlerstars und Fotomarathon

Tourismus Interessante Events: Künstlerstars und Fotomarathon

Zwei in einer Ausstellung: Die Werke von Andy Warhol und Ai Weiwei können Melbourne-Besucher bald erleben. Aber auch Liebhaber von Bernstein, Eisenbahnen und Fotografie kommen auf ihre Kosten. Die Reiseziele und -informationen gibt es hier in der Übersicht.

Voriger Artikel
Rekorde, Kultur und Fußgänger: Die neuen Urlaubstipps
Nächster Artikel
Klänge drinnen und draußen: Reisetipps für Kulturfans

In der National Gallery of Victoria können Besucher ab 11. Dezember die Installation Forever Bicyles des Künstlers Ai Weiwei sehen.

Quelle: National Gallery of Victoria (NGV)

Ai Weiwei und Andy Warhol in Melbourne

Gleich zwei große Künstler hat die National Gallery of Victoria im Programm: Ab dem 11. Dezember zeigt eine

neue Ausstellung in dem australischen Museum in Melbourne Werke von Andy Warhol und Ai Weiwei. Das teilt die Tourismusvertretung der Stadt mit. Die Schau zeige Gemeinsamkeiten und Gegensätze der Künstlerstars auf. Unter den Werken sind etwa die berühmte Campbell's Soup von Andy Warhol und die Installation Forever Bicycles von Ai Weiwei.

Bernsteinfestival im dänischen Nationalpark Wattenmeer

Was Handwerker und Künstler so alles aus Bernstein fertigen, darüber können sich Dänemark-Touristen beim Ravfestival informieren. Das erste Bernsteinfest des Landes wird am 26. und 27. September im Nationalpark Wattenmeer gefeiert, dort laden Ateliers und Werkstätten zu Besichtigungen ein. Darüber informiert die Tourismusvertretung Visit Denmark.

Tunesien hat Ausreisesteuer abgeschafft

Die Ausreisesteuer für ausländische Besucher hat Tunesien zum 31. August wieder abgeschafft. Das teilt das Fremdenverkehrsamt des nordafrikanischen Landes mit. Die Steuer in Höhe von 30 Dinar (rund 14 Euro) war erst im Oktober 2014 in Kraft getreten. Nach dem Anschlag auf ein Hotel in Sousse Ende Juni, bei dem 38 Urlauber getötet wurden, war ihre Abschaffung diskutiert worden. Dadurch sollen die negativen Folgen des Attentats auf den Tourismus abgemildert werden.

Neues Eisenbahn-Museum in Brüssel

Brüssel hat ein neues Museum: Im historischen Bahnhof Schaerbeek eröffnet am 24. September die

Train World. Sie widmet sich der Vergangenheit und Zukunft der Eisenbahn, informiert Belgien Tourismus. Das Museum ist in Teilen des denkmalgeschützten Bahnhofs und einem modernen Neubau untergebracht. Gezeigt werden alte Dampf- und Diesellokomotiven, spezielle Waggons etwa der Post und besondere Miniatureisenbahnen. Es gibt einen Audioguide in deutscher Sprache, der in anderthalb Stunden durch die Ausstellung führt.

Fotomarathon in Bremen

Wer die Stadt Bremen kennenlernen will, kann das am 12. September auf etwas ungewöhnliche Weise tun: in einem Fotomarathon. Bei einer neunstündigen Rallye mit Bus, Bahn oder Rad soll die Stadt in neun Bildern porträtiert werden. Die Veranstalter geben Themen aus, eine Jury bewertet später die Fotos. Eine einfache Digitalkamera genügt zur Teilnahme. Die Gebühr beträgt 25 Euro. Unter

www.fotomarathonbremen.de gibt es weitere Infos und die Anmeldung.

São Tomé und Principe hebt Visumpflicht auf

Ein Exotenziel wird einfacher zu bereisen: Den Inselstaat São Tomé und Principe können deutsche Staatsangehörige nun für eine Aufenthaltsdauer von bis zu 15 Tagen ohne Visum besuchen. Wer länger bleibt, braucht wie bisher eine Einreiseerlaubnis, die bei der são-toméischen Botschaft in Brüssel beantragt werden muss. Bei der Einreise am Flughafen werden keine Visa mehr ausgestellt. Das erklärt das Auswärtige Amt in seinem

aktuellen Reisehinweis. São Tomé und Principe mit seinen rund 190 000 Einwohnern liegt im Golf von Guinea rund 200 Kilometer vor der westafrikanischen Küste. Die Amtssprache ist Portugiesisch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rund um die Welt