Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Rechtstipp
Tourismus
Reist der Koffer nicht im selben Flieger mit, kann es manchmal Tage dauern, bis er am Ziel eintrifft. Veranstalter müssen dann eine Entschädigung zahlen - jedoch nur für die Notkäufe.

Viele Reisende tun alles, was sie für eine Übernachtung benötigen, ins Handgepäck. Denn manchmal erreicht der Koffer verspätet das Ziel. Trifft das Gepäck am nächsten Tag ein, ist das meist kein großes Problem. Doch was steht einem zu, wenn es länger dauert?

  • Kommentare
mehr
Tourismus
Eine Notfallübung am Flughafen kann zu Flugverspätungen führen. In dem Fall können Reisende nicht mit einer Entschädigung rechnen.

Kommt es durch eine Notfallübung am Flughafen zu einer Verspätung, müssen Fluggäste meist nicht entschädigt werden. Das zeigt ein Urteil aus Rüsselsheim. Die Richter sahen die Verantwortung nicht bei der angeklagten Airline.

  • Kommentare
mehr
Tourismus
Immer wieder gibt es Ärger bei Flugstornierungen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Das gab es schon: Ein Flug wurde storniert. Und quasi gleichzeitig bestätigt. Muss der Gast dann trotzdem zum Schalter? Und wie steht es mit einer Entschädigung?

  • Kommentare
mehr
Tourismus
Nicht immer entspricht das Hotelzimmer der eigentlichen Buchung.

Der Ärger ist mitunter groß: Man hat ein Zimmer gebucht. Doch vor Ort entspricht es nicht der Beschreibung. Stimmt die Bettenzahl nicht überein, kann unter Umständen Schadenersatz verlangt werden.

  • Kommentare
mehr
Tourismus
Haftet die Airline beim Sturz auf der Fluggastbrücke? Darüber entschied zuletzt ein Gericht - mit einer klaren Begründung.

Verletzt sich ein Flugzeug-Passagier beim Flug, kann er dafür unter Umständen Schadenersatz verlangen. Gilt das aber auch bei einem Sturz auf der Fluggastbrücke? Darüber verhandelte zuletzt ein Gericht.

  • Kommentare
mehr
Tourismus
Im Urlaub krank zu werden, ist ärgerlich. Zeigen mehr als zehn Prozent der Hotelgäste die gleichen Symptome, gibt es eine Chance auf Entschädigung.

Man möchte einen schönen Familienurlaub verbringen und dann passiert es: alle werden krank. Für viele Hotelgäste ein Horror. Und die Veranstalter übernehmen nur dann Reisekosten, wenn bestimmte Punkte zutreffen.

  • Kommentare
mehr
Tourismus
Das Risiko eines Vogelschlags lässt sich von einer Airline nicht vermeiden. Wird ein Flug aus diesem Grund abgesagt, muss sie keine Entschädigung zahlen.

Vogelschläge können schwere Schäden an Flugzeugen verursachen. Manche Maschinen dürfen nach einem solchen Vorfall nicht mehr starten. Für Passagiere bedeutet dies meist lange Verzögerungen oder Flugausfälle. Haben sie dann einen Anspruch auf Entschädigung?

  • Kommentare
mehr
Tourismus
Schon durch wenige Minuten Verspätung können Passagiere ihren Anschlussflug verpassen. Das kann die Gesamtverspätung so erhöhen, dass eine Entschädigung fällig wird.

Ab drei Stunden Verspätung steht Flugpassagieren eine Entschädigung zu. Aber gilt das auch, wenn die Verspätung durch einen Zubringerflug verursacht wurde, der nur minimal verspätet war? Darüber entschied zuletzt ein Gericht.

  • Kommentare
mehr