Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nordsee frei Schnauze - Urlaub mit Hund an Deutschlands Küste

Tourismus Nordsee frei Schnauze - Urlaub mit Hund an Deutschlands Küste

Urlaub mit Hund liegt im Trend: Zwischen Sylt und Nordstrand erleben Familien-Wauzis und Edel-Fiffis Ferienabenteuer. Die reichen von Wattwanderungen hin zum Shoppen nach Glitzerhalsbändern.

Nächster Artikel
Sternenstadt und Winterblüher: Weihnachtszeit am Bodensee

Die Frisörinnen Pamela Lask (l) und Stefanie Jörgensen vom Hundesalon in Tinnum sind Fachfrauen der Rassestandards und Trendfrisuren.

Quelle: Daniel Patrick Görisch

Westerland. Wenn sich am Roten Kliff die Sonne neigt, bleibt man beim Hundespaziergang am Nordseestrand nicht lange allein. Lila, eine wuschelige Hundedame aus der Stadt, tobt am endlosen Ufer von Sylt mit herbeitrabenden Urlaubsflirts. Immer mehr Hundehalter möchten im Urlaub nicht auf ihre Tiere verzichten, zeigen Umfragen des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft. Auch an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste haben sich viele Hotels und Pensionen auf den Trend eingestellt.

Vor allem in der Nebensaison herrscht an der Nordsee Hundezeit. Dann werden vielerorts Hundestrandgebote und die Leinenpflicht gelockert. "Wir sind eine echte Hundeinsel", verspricht Jutta Vielberg vom Sylt-Marketing. Hier wird nicht zuletzt dem Jetset-Hund etwas geboten: von der Wattwanderung für Hundehalter über Hundetaxi, -trainer, Hundepsychologen bis zum Gassi-Service. In Haut-Couture-Boutiquen gibt es Glitzerhalsbänder und Sylts Strandkorbmanufaktur Trautmann fertigt auf Bestellung auch Strandkörbe in Hundegröße.

Von der Villa mit Meerblick, über Hotels zu Apartments reichen Sylts haustierfreundliche Unterkünfte - man findet sie zum Beispiel auf dem

Internetangebot der Insel Sylt. Unter noblen Häusern stehen das Hotel "Fährhaus" in der Munkmarsch und das "Landhaus Stricker" in Tinnum Hundegästen offen. Im Drei-Sterne-Haus "Strandhotel" in Wenningstedt werden bis zu vier Hundegäste auf 26 Zimmer verteilt. Sich exklusiv auf sie zu spezialisieren, lohne auf Sylt nicht, erklärt Besitzer Marc Welsch. Deutlichere Hundeprofilierung schrecke manch andere Gäste ab.

 

Am Hund scheiden sich gern die Urlaubsgeister. Darum gilt an Sylts 13 Hundestränden zwischen 15. März und 31. Oktober Leinenpflicht - in den Norddörfern wird sie gezielt kontrolliert. Ranger wie Stefanie Hausen mit Husky-Mischling Jamiro laufen am Strand Patrouille. "Es geht um Aufklärung und positives Bestärken", sagt Hausen. Wandern mit Vierbeinern wird in der Saison außerhalb von Hundestränden allein im Flutsaum toleriert. Zum freien Toben stehen eingezäunte Hundewiesen bereit, etwa am Flughafen Westerland.

Unreglementierter erlebt man den Nordseeurlaub mit Hund abseits typischer Schickeria-Ziele: Auf der Halbinsel Nordstrand ist der einsam gelegene "Pharisäer-Hof" ganz auf Hundegäste spezialisiert. Leckerli, Näpfe und Körbchen sind inklusive, Gassi-Service buchbar. Richtig Hund sein dürfen Gäste auch auf dem "Kastanienhof" in Wisch. Im Inland südlich von Husum liegen vier Gästewohnungen in kleinen Häuschen für Selbstversorger im Garten der Fotografin und Tierpsychologin Britta Berger. Zur Entspannung bietet Berger Tierpsychologie für den Hund sowie Reiki und Yoga für den Mensch.

Auf Pellworm hat Hündin Lila ihr Eldorado gefunden, fegt am Fahrrad den Deich entlang. Der "Clausenhof" thront seit 250 Jahre auf einer malerischen Warft, umsäumt von Obstbäumen, Stauden, Weiden und Silberpappeln. Die Gartendesignerin Evelyn Thieme-Kienhöfer, ihr Mann Alfred und zwei mächtige Neufundländer teilen ihr Idyll mit Gästen. In fünf weitläufigen Apartments sind Hunde willkommen. Lila liegt platt wie eine Flunder vor dem weiß getünchten Gartenzaun - vielleicht träumt sie vom Hofhund-Leben auf Pellworm.

dpa

Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland