Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tagespreise für Skipässe steigen im Schnitt um 2,5 Prozent

Tourismus Tagespreise für Skipässe steigen im Schnitt um 2,5 Prozent

Ob Tagesticket oder Saisonkarte - Skipässe werden heuer grundsätzlich teurer. Die Preiserhöhungen in Skigebieten der Schweiz sind am niedrigsten.

Voriger Artikel
Makaken in der Glamour-Metropole - Wilde Affen in Singapur
Nächster Artikel
Der Streik bei Lufthansa geht weiter

Die Tageskarte für die Piste war in der vergangenen Saison noch billiger. Foto: Michael Zehender

Passau. Die Preise für Tagesskipässe sind in der kommenden Saison um rund 2,5 Prozent höher als im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt das Portal Skigebiete-test.de, das die Skipass-Kosten in rund 250 Skigebieten in den Alpen und in Nordamerika erhoben hat.

In der Schweiz wurden die Preise von der Saison 2014/15 zur Saison 2015/16 am wenigsten erhöht - nur um 0,72 Prozent, das entspricht 0,39 Schweizer Franken. Allerdings müsse hier auch die Aufwertung des Franken berücksichtigt werden, so das Portal.

In den Skigebieten Italiens erhöhten sich die Preise um durchschnittlich 1,41 Prozent erhöht (0,59 Euro). In Österreich kostet der Pass im Schnitt 3,26 Prozent (1,33 Euro) mehr, in Deutschland 4,08 Prozent (1,30 Euro).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles