Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neues für Kreuzfahrer: Luxus und Abenteuer

Tourismus Neues für Kreuzfahrer: Luxus und Abenteuer

Royal Caribbean International erweitert das Luxusangebot für seine Kreuzfahrtgäste: Ab dem Frühjahr 2016 wird die sogenannte Royal Suite Class eingeführt.

Voriger Artikel
Viele Island-Reisende unterschätzen das raue Klima
Nächster Artikel
Aida und Hapag Lloyd meiden Färöer-Inseln wegen Walfang

So sieht eine Royal Suite auf der «Oasis of the Seas» aus. In der Star Class wird der Gast von einem zertifizierten Butler bedient.

Quelle: Royal Caribbean International

6 wird die sogenannte Royal Suite Class eingeführt. Besonderes Merkmal ist ein zertifizierter Butler, der sich 24 Stunden am Tag um die Wünsche des Passagiers kümmert. Er steht allerdings nur in der Star Class zur Verfügung, erklärt die Reederei. Daneben gibt es noch die Sky Class und Sea Class, die im Rahmen des Royal-Suite-Programms ebenfalls Vorzüge bieten: spezielle Matratzen, Bettwäsche und Badeprodukte sowie exklusiver Zutritt zu bestimmten Bereichen des Schiffes. Die Royal Suite Class können Kunden ab Mai 2016 auf Kreuzfahrten mit allen Schiffen der Quantum- und Oasis-Klasse buchen. Dazu zählen auch die "Harmony of the Seas" und die "Ovation of the Seas", die im Frühjahr 2016 in Dienst gestellt werden sollen.

MS "Hamburg" - vom Mittelmeer in die Antarktis

Die MS "Hamburg" kreuzt in der Saison 2016/17 unter anderem in der Antarktis. Weitere Ziele der 177-tägigen Winterreise sind das Mittelmeer, die Kanaren und Azoren, die Karibik sowie Mittel- und Südamerika samt Panamakanal. Das teilte Plantours Kreuzfahrten mit. Neu im Programm ist eine 16-tägige Fahrt ab Norwegen durch die Barentssee ins Weiße Meer bis nach Murmansk. Insgesamt 179 Seiten umfasst der "Hamburg"-Katalog der Reederei.

Croisi Europe mit vier neuen Schiffen für 2016/17

Die französische Reederei Croisi Europe stellt für die Saison 2016/17 vier neue Flusskreuzfahrtschiffe in Dienst. Die "Elbe Princesse" fährt von Berlin nach Prag und ist neben der "Loire Princesse" das zweite Schaufelradschiff der Flotte. Zwei neue Kanalschiffe für den Einsatz zwischen Burgund und dem Loire-Tal sowie zwischen Agen und Toulouse sind die "Danièle" und die "Déborah", teilt Croisi Europe mit. Die ehemaligen Frachtschiffe bieten Platz für jeweils 24 Passagiere. Die "RV Princesse Apsara" wiederum kreuzt auf dem Mekong zwischen Kambodscha und Vietnam. Für 60 Passagiere stehen 30 Kabinen zur Verfügung.

Zusatzleistungen bei Tui Cruises an Bord digital buchen

Landausflüge, einen Tisch im Restaurant oder Spa-Anwendungen können Passagiere auf den Schiffen von Tui Cruises jetzt an Bord über das Portal "Meine Reise" dazubuchen. Bislang ließen sich darüber lediglich vor Reiseantritt Zusatzleistungen reservieren, erklärte die Reederei. "Meine Reise" können die Gäste an Bord über ihre mobilen Geräte im bordeigenen Netzwerk kostenlos ansteuern. Es besteht aber weiter die Möglichkeit, die Services auch persönlich an Bord dazuzubuchen.

A-Rosa will Gästen mehr Zeit an Land lassen

Die Reederei A-Rosa setzt für die Saison 2016 auf längere Aufenthalte an Land: Bei drei neuen Reisen auf Donau, Rhein und Rhône werden die Schiffe auch über Nacht in den Häfen liegen. Der Veranstalter will die Flusskreuzfahrt damit als Alternative zur klassischen Städtereise positionieren und eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Auch das Angebot für Kinder werde ausgeweitet, teilte A-Rosa mit. Der Katalog für das kommende Jahr enthält einen neuen Abfahrtshafen für die klassischen Donaukreuzfahrten: Sie starten künftig in Engelhartszell statt in Passau, um Engpässe an der Schleuse Jochenstein zu vermeiden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles