Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kleine Veränderungen an Bord: "Mein Schiff 4" sticht in See

Tourismus Kleine Veränderungen an Bord: "Mein Schiff 4" sticht in See

Über die Namen von Kreuzfahrtschiffen zerbrechen sich oft Expertengruppen den Kopf. Tui Cruises macht es sich da einfacher: Auf "Mein Schiff 1" folgte "Mein Schiff 2", darauf der erste Neubau "Mein Schiff 3" - und jetzt "Mein Schiff 4".

Voriger Artikel
Streik vorbei: Storno für Fernbus und Mietwagen
Nächster Artikel
Käufer gefunden: Schicksal der "Deutschland" ungewiss

Erstes Einlaufen in Kiel: In der Hafenstadt wird die «Mein Schiff 4» am 5. Juni auch getauft.

Quelle: Tui Cruises

Kiel. Am 5. Juni wird es mit seinen 1253 Passagierkabinen in Kiel getauft.

Vieles auf dem Schiff dürfte Tui-Cruises-Fans bekannt vorkommen. Kein Wunder: Handelt es sich doch um eine fast baugleiche Schwester der "Mein Schiff 3". Viele der dort eingeführten Neuerungen finden sich auch auf dem vierten Schiff der sogenannten Wohlfühlflotte. Dazu zählen allen voran der 25-Meter-Pool, das Klanghaus oder der Bereich Große Freiheit im Diamanten am Heck des Schiffes.

Nicht mehr an Bord sein wird der Museums-Bereich "Meerleben". Da habe es zwar positive Resonanz gegeben, so Tui-Cruises-Geschäftsführerin Wybcke Meier - aber nicht genügend Besucher. Auf der "Mein Schiff 4" befindet sich in diesem Areal die neue "Waterkant Bar & Lounge". Höhepunkt dort ist ein etwa zehn Meter langes Modell der "Mein Schiff 4", die den Passagieren besondere Einblicke in sonst verschlossene Bereiche ermöglicht. Während der Spa-Bereich auf der "3" im asiatischen Stil gehalten war, wird es auf der "4" skandinavisch. Das Highlight: eine 45 Quadratmeter große finnische Panoramasauna.

Es bleibt beim sogenannten Premium-Alles-Inklusive-Konzept, sprich das Essen in den meisten Restaurants sowie fast alle Getränke in Bars und Restaurants sind im Reisepreis eingeschlossen. Erhalten bleibt auch das Hauptrestaurant "Atlantik" mit seinen drei Bereichen, die für unterschiedliche kulinarische Konzepte stehen. Der Bereich "Eurasia" von der "Mein Schiff 3" wird jedoch auf der "Mein Schiff 4" durch eine "Brasserie" ersetzt. Weitere Neuerung: Das "Surf & Turf Steakhouse" erhält einen erweiterten Außenbereich. Dort können sich die Passagiere von einem privaten Koch an speziellen Tischen mit einer Grillplatte ein Barbecue-Menü zubereiten lassen - das allerdings gegen einen Aufpreis.

Als Ort für die Taufe haben sich die Verantwortlichen in diesem Jahr für Kiel entschieden - die Sause ist am 5. Juni geplant. Taufpatin ist die ehemalige Weltklasse-Schwimmerin Franziska van Almsick. Am Ostseekai können Besucher kostenlos mitfeiern. Unter anderem treten zwischen 17.00 und 24.00 Uhr Adel Tawil, Kristina Bach und Skyline feat. Doro auf. Gegen 23.00 Uhr ist ein großes Feuerwerk geplant.

Nach der Taufe geht es zunächst auf Jungfernreise und weitere Fahrten ins Baltikum sowie Südnorwegen. Im Winter stehen dann die Kanaren auf dem Fahrplan. In der Wintersaison 2016/17 feiert das Schiff Premiere für Tui Cruises in Mittelamerika.

Mit der "Mein Schiff 4" ist noch lange nicht Schluss im Neubaureigen von Tui Cruises: 2016 geht die "Mein Schiff 5" an den Start, 2017 die "Mein Schiff 6", deren Bau in Kürze beginnt. Für 2018 und 2019 gibt es die Option auf zwei weitere Schiffe. Für die Namensgebung dieser Neubauten ist wohl ebenfalls keine Expertengruppe nötig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles