Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
"Long John": Lange Unterhose plötzlich cool?

Mode "Long John": Lange Unterhose plötzlich cool?

Lange Unterhosen galten über Jahrzehnte als Senioren-Wäsche. Höchstens zum Skifahren waren die ollen Dinger gesellschaftlich anerkannt. Doch der Ruf von "Long John" scheint sich zu ändern.

Voriger Artikel
Carmen-Bluse mit Bleistiftrock und Blazer kombinieren
Nächster Artikel
Mit dem Dutt ins Bett: Haare nachts zusammenbinden

Früher verpöhnt als Liebestöter - heute en vogue.

Quelle: Oliver Berg

Berlin. Lange schien es unmöglich, dass die als Liebestöter verschriene warme lange Unterhose plötzlich cool sein könnte und kein Produkt mehr zum Schämen - doch 2016 scheint es so weit zu sein. Schon in den letzten Wochen deutete sich der Trend an.

Im oft frostigen Berlin zum Beispiel haben schlanke Expat-Hipster aus wärmeren Ländern keine Scheu, beim Bar-Smalltalk über die Option einer langen Unterhose (auf Englisch: Long John) im Winter zu sprechen. Das Schwulenmagazin "Männer" zeigte außerdem kürzlich in einer Fotostrecke ("Schön warm anziehen!") einen Kerl in langer Unterhose, und das Model Gregorgus Geez präsentierte sich zu Weihnachten in "long johns" bei Instagram.

Der Berliner Laden "Superschlüpfer" bewirbt ein buntes Exemplar als "Hingucker" sowie mit dem wichtigen Modehinweis, sie sei nicht labberig: "Ob unter Jeans oder zum Schlafen, einmal angezogen wirst du dich nicht mehr so schnell von dieser Hose trennen wollen. Der Long John hat eine eng anliegende, maskuline Passform..."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles