Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gesunde Kopfhaut: Haare nicht zu oft waschen

Kosmetik Gesunde Kopfhaut: Haare nicht zu oft waschen

Haare brauchen nicht täglich eine Wäsche. Das kann sogar schädlich sein: "Unnötiges Waschen kann zur Irritation der Talgdrüsen führen und ungewollte Reaktionen auslösen", beschreibt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

Voriger Artikel
Mode mit Durchblick: Transparentes braucht Mut
Nächster Artikel
Mehr Stoff am Strand: Comeback des Badeanzugs?

Haare sollten nicht öfter als alle zwei bis drei Tage gewaschen werden.

Quelle: Patrick Pleul

Worms. Jens Dagné empfiehlt, das Kopfhaar alle zwei bis drei Tage zu waschen. "Ein Problem, warum die Kundin die Haare öfter waschen will, ist ja meist der "platte Ansatz"", erklärt er. Das heißt: Der Ansatz wird viel schneller fettig als die Spitzen.

Das lässt sich aber herauszögern, sagt Dagné. Zum Beispiel lässt sich ein Schaum für mehr Volumen in das feuchte Haar gezielt auf die Ansätze sprühen: Das lässt den Ansatz nicht so schnell nachfetten. Bei feinem Haar eignet sich auch ein Volumenpuder: "Einfach auf den Haaransatz streuen und verreiben. Oder bei feinem, stufigen Haar ein spezielles Volumen-Styling Spray verwenden. Das schafft Griff und Volumen", erklärt der Friseurmeister aus Worms. "Die Haarwäsche kann mindestens einen Tag später erfolgen." Wer zwischendurch Sport macht und viel schwitzt, sollte die Haarwäsche natürlich nicht herauszögern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles