Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
BH-Größe immer mal wieder nachmessen

Mode BH-Größe immer mal wieder nachmessen

Würzburg (dpa/tmn) - Ein BH muss perfekt sitzen. Sonst fühlt sich Frau nicht wohl. Gut zu wissen: BHs fallen unterschiedlich aus. Deshalb ist es ratsam, sich beim Einkaufen beraten zu lassen.

Voriger Artikel
Gaultier auf "Brautschau", Armani im Bambusfeld
Nächster Artikel
"No brown in town" - Alte Stilregel gilt immer noch

«Irgendwie sitzt der BH nicht richtig.» Das kann an der Marke liegen. Denn Büstenhalter fallen unterschiedlich aus.

Quelle: Jens Kalaene

Die Verkäufer sollten als erstes Maß nehmen.

Es ist beim BH wie bei der Jeans: Trotz gleicher Angaben können die Größen bei den verschiedenen Herstellern erheblich variieren. Darauf weist die Imageberaterin Anneli Eick aus Würzburg hin. "Wer Schwierigkeiten hat, einen BH zu finden, da es sich vielleicht nicht um eine Standardgröße handelt, ist in einem Fachgeschäft am besten beraten." Denn gerade bei einem Kleidungsstück wie dem BH ist es wichtig, dass er gut sitzt: "Der BH sollte nicht einschneiden oder schief auf dem Rücken sitzen, um der Brust nicht zu schaden", erklärt Eick. "Zu weiche Materialien geben dagegen zu wenig Halt und sind gerade für sportliche Aktivitäten nicht geeignet."

Sie rät daher dazu, immer mal wieder genau auszumessen, welche Größe der BH haben muss. Wichtige Informationen sind der Umfang unter der Brust und der Umfang auf der Brustspitze. "Diese beiden Angaben finden sich auf den Größenangaben in den Läden", erklärt die Modeberaterin. Auf vielen Internetseiten gibt es zudem detaillierte Beschreibungen zum Vermessen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles