Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Avocados lieber auslöffeln statt schälen

Ernährung Avocados lieber auslöffeln statt schälen

Ob pur oder als Creme zum Brot: Avocados sind beliebte Früchte. Doch wie entfernt man die Schale richtig und wie hebt man Avocados auf, ohne dass sie braun werden? Küchenchef Daniel Achilles gibt Tipps.

Voriger Artikel
Angeschnittenes Gemüse in Klarsichtfolie wickeln
Nächster Artikel
In Brühe oder Fett - Fondue funktioniert auch für Veganer

Das Fleisch mit dem Löffel herausheben - bevor Avocados aufgeschnitten werden, muss die Druckprobe erfolgreich sein: Gibt das Fruchtfleisch nach, ist die Avocado zum Verzehr reif genug.

Quelle: Jens Schierenbeck/dpa/gms

Berlin. Bei Avocados ist Auslöffeln das Mittel der Wahl. Denn das Schälen der Früchte ist eine flutschige und schmierige Angelegenheit. "Stattdessen kann man die Frucht in zwei Hälften schneiden, den Kern ganz vorsichtig mit einem Teelöffel entfernen und dann die beiden 'Filets' ebenfalls mit dem Löffel herausheben. Das geht prima", erklärt Küchenchef Daniel Achilles vom Restaurant Reinstoff in Berlin.

Wie reif eine Avocado sei, erkenne man am besten mit dem bewährten Daumen-Zeigefinger-Druck. Die Frucht sollte weich genug sein, um sie zu verarbeiten - aber keine unschönen Stellen aufweisen oder matschig sein.

Eine aufgeschnittene Avocado so aufzubewahren, dass sie keine braunen Stellen bekommt, sei nicht möglich, sagt Achilles. Bei Avocadocreme könne man es aber zumindest ein Stück weit verhindern: "Indem man den Kern darauf legt und die Creme dann gut vor Lichteinfluss und Luft geschützt aufbewahrt."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tipps