Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Olivenöl nicht zum Qualmen bringen

Ernährung Olivenöl nicht zum Qualmen bringen

München (dpa/tmn) - Viele fragen sich, ob sich Olivenöl auch zum Braten eignet. Wer es nicht übertreibt, kann das Öl außer für Salate aber auch zum schonenden Braten und Frittieren verwenden, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern.

Voriger Artikel
Cocktails oder Smoothies: Erdbeeren richtig verarbeiten
Nächster Artikel
Milch und Butter werden billiger

Den Klassiker der Mittelmeerküche kann man auch zum Braten und Frittieren verwenden. Dabei sollte das Olivenöl jedoch nicht über 180 Grad erhitzt werden.

Quelle: Andrea Warnecke

Entscheidend für die Hitzebeständigkeit sind die Fettsäuren, aus denen sich ein Öl zusammensetzt. Je mehr gesättigte Fettsäuren oder einfach ungesättigte Ölsäure ein Fett enthält, desto höher liegt der sogenannte Rauchpunkt. Ab da fängt ein Fett an zu qualmen und sich zu zersetzen und sollte nicht mehr verwendet werden. Olivenöl besteht zu 15 bis 20 Prozent aus gesättigten Fettsäuren und zu etwa 75 Prozent aus der einfach ungesättigten Ölsäure. Bis zu 180 Grad bleibt es stabil.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles