Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Yamaha ruft Majesty S und Cygnus X zurück

Verkehr Yamaha ruft Majesty S und Cygnus X zurück

Zwei Modelle, zwei verschiedene Mängel: Besitzer der Majesty S und Cygnus X von Yamaha müssen in die Werkstatt fahren. Beim ersten Roller kann der Tacho ausfallen, beim zweiten muss die Blinkanlage überprüft werden.

Voriger Artikel
Ferrari legt Miniserie des Sergio auf
Nächster Artikel
Alkoholwegfahrsperren können Chance für Promillesünder sein

Zwei Motorroller von Yahama weisen Mängel auf. Besitzer können diese in der Werkstatt beheben lassen.

Quelle: Robert Schlesinger

Neuss. Yamaha hat Rückrufe für zwei Motorroller gestartet. Wie der deutsche Importeur mitteilt, handelt es sich dabei um die Modelle Majesty S und Cygnus X, die von unterschiedlichen Mängeln betroffen sind. Beim Majesty S kann es zum Ausfall des Tachometers kommen, weil ein Geschwindigkeitssensor verbaut wurde, der konstruktionsbedingte Mängel aufweist. Er wird von den Yamaha-Werkstätten kostenlos ausgetauscht.

Beim Roller Cygnus X des Typs SE41 ist laut Yamaha die Gummihalterung des Blinkrelais zu flexibel ausgelegt. Dadurch kann des Relais während der Fahrt hin- und herschwingen, wodurch ein Kabel abreißen kann. Die Folge wäre der Komplettausfall der Blinkanlage. Beim Rückruf wird kostenlos eine neue, modifizierte Halterung des Blinkrelais montiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles