Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Skoda Superb ab September wieder als Kombi

Verkehr Skoda Superb ab September wieder als Kombi

Den Skoda Superb gibt es ab September wieder als Kombi. Das teilte die tschechische VW-Tochter mit. Preise nannte Skoda noch nicht. Doch wird die Variante namens Combi sicher teurer als die Limousine, die nach dem Generationswechsel jetzt bei 24 590 Euro startet.

Voriger Artikel
Porsche ruft alle 918 Spyder in die Werkstatt
Nächster Artikel
Lkw-Überholverbot gilt auch für große Wohnmobile

Bietet mehr Platz als der Vorgänger: Skodas neuer Superb Combi hat ein Kofferraumvolumen von 660 Litern, das auf bis zu 1950 Liter erweitert werden kann.

Quelle: Skoda

Mlada Boleslav. Genau wie die Limousine wird auch der Kombi noch einmal etwas größer und bietet deshalb innen mehr Platz. Nicht nur Knie- und Schulterfreiheit im Fond profitieren davon, sondern auch der Kofferraum. Er wächst bei aufrechter Rückbank laut Skoda um 27 auf 660 Liter und kann auf bis zu 1950 Liter erweitert werden. Damit erreicht der Superb Werte, wie es sie bislang allenfalls in der gehobenen Mittelklasse gab.

Bei Ausstattung und Antrieb wird sich der Kombi an der Limousine orientieren und Assistenz- und Infotainmentsysteme von der automatischen Abstandsregelung bis zum Internet-Hotspot genauso übernehmen wie die um bis zu 30 Prozent sparsameren Motoren. Analog zum Viertürer ist mit fünf Benzinern und drei Dieseln zu rechnen, die zwischen 88 kW/120 PS und 206 kW/280 PS leisten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles