Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Mazda überarbeitet CX-5 und Mazda6

Auto Mazda überarbeitet CX-5 und Mazda6

Mazda überarbeitet zwei seiner wichtigsten Modelle: Der Geländewagen CX-5 und die Mittelklasse-Baureihe Mazda6 bekommen Antriebsvarianten, ein modernisiertes Interieur, mehr Ausstattungsmöglichkeiten und ein retuschiertes Design.

Voriger Artikel
Audi-Studie A7 h-tron: Brennstoffzellenauto der Oberklasse
Nächster Artikel
Mini minimal: BMW-Tochter zeigt Tretroller mit E-Motor

Der aufgefrischte Mazda6: Äußerlich wurde das Mittelklassemodell sehr behutsam modernisiert, innen gibt es neue Technik wie Head-up-Display und City-Notbremssystem.

Quelle: Mazda

Los Angeles. Die Markteinführung des CX-5 und des Mazda6 soll im Frühjahr 2015 erfolgen. Das kündigte der japanische Hersteller bei der Präsentation der Facelift-Modelle auf der

Motorshow in Los Angeles (Publikumstage: 21. bis 30. November) an.

 

Beim Mazda6 bringt die Modellpflege vor allem innen Neues: Über der Mittelkonsole befindet sich ein frei stehender Monitor für Navigation und Online-Infotainment. Hinter dem Lenkrad lässt sich auf Wunsch eine Projektionsscheibe für das Head-up-Display aufklappen. Außerdem bekommt der Mazda6 ein Notbremssystem für den Stadtverkehr. Neu im Antriebsprogramm ist eine Allradoption für die beiden Dieselmotoren mit 110 kW/150 PS oder 129 kW/175 PS, allerdings nur beim Kombi. Die Limousine läuft laut einem Mazda-Sprecher weiterhin nur als Fronttriebler.

Den CX-5 des neuen Modelljahrs erkennt man den Herstellerangaben zufolge vor allem an den LED-Scheinwerfern, die genau wie der Tempomat mit Abstandsregelung neu in der Ausstattungsliste sind. Außerdem bekommt der Geländewagen einen neuen Motor: Das 2,5 Liter große und 141 kW/192 PS starke Aggregat rundet die Palette der Benziner künftig nach oben ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles