Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Müffelnde Abflüsse - Öfter mal das Spülwasser wechseln

Wohnen Müffelnde Abflüsse - Öfter mal das Spülwasser wechseln

Wenn es in der Küche unangenehm riecht, sollte der Abfluss kontrolliert werden. Denn dort können sich Fette ansammeln. Die kann man leicht entfernen. Für die Pflege von Abflüssen gießen Verbraucher am besten regelmäßig kochend heißes Wasser in das Rohr. So lösen sich Fette, die sich an den Seiten gesammelt haben, erklärt Monika Wittkowski vom DHB - Netzwerk Haushalt in Berlin.

Voriger Artikel
Test: Geschirrspültabs von Drogeriemarken schneiden gut ab
Nächster Artikel
Nichts für Laien - Elektroarbeiten im Haus dem Fachmann überlassen

Kochend heißes Wasser säubert das Abflussrohr. So haben unangenehme Gerüpche keine Chance. Foto: Jens Büttner

Berlin. n. Damit der Abfluss nicht müffelt, sollten Verbraucher außerdem nicht allzu geizig mit dem Spülwasser sein. Wer öfter das Wasser wechselt, lässt nicht erst ganz zum Schluss sehr dreckiges Restewasser in den Abfluss. Dann sinkt auch die Gefahr, dass der Abfluss anfängt, unangenehm zu riechen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles