Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mit dem Quad über Stock und Stein

Wesendorf Mit dem Quad über Stock und Stein

Wesendorf. Die Fahrer beim 4,2-Stunden-Rennen im Offroadpark hatten Glück - das Rennen konnte erfolgreich beendet werden, bevor der angekündigte Sturm einsetzte und die Pavillons eilig abgebaut werden mussten.

Voriger Artikel
Brandschützer feiern 111. Geburtstag
Nächster Artikel
Polizei sucht Zeugen zu Diebesgut

4,2-Stunden-Rennen im Offroadpark: Nach dem Rennen durften sich auch mal die Jüngsten aufs Quad setzen.

Quelle: Maren Kiesbye

Wesendorf. „Den Sturm hat man beim Fahren kaum bemerkt“, erklärte Niklas Bock, der mit dem Team Bratwurst aus Allersehl angetreten war. „Eigentlich waren es perfekte Bedingungen, so war die Strecke in diesem Jahr zumindest nicht so staubig.“ „Schwierigkeiten sind da, um gelöst zu werden“, fand auch Matthias Krappig vom Team Bremsstreifen aus dem Landkreis Celle. „Das Wetter ist beim Fahren egal, es macht so oder so wahnsinnigen Spaß.“ Und Dirk Sievertsen vom Team Buggy Stammtisch Nord aus Hamburg betonte: „Alles hat super geklappt. Es war ein erfolgreiches Rennen, denn wir haben es heil ins Ziel geschafft.“

Auch Organisator Marco Lehner war zufrieden: „Die Beteiligung war gut, es sind elf Teams angetreten, es waren bisher in jedem Jahr ungefähr so viele. Nur sind diesmal aufgrund der Wetterwarnungen weniger Zuschauer gekommen.“

Jedes der elf Teams hatte ein Quad, drei Fahrer und zwei Schrauber. Es galt, eine rund 800 Meter lange Offroad-Strecke so oft wie möglich in der vorgegebenen Zeit von 4,2 Stunden zu umrunden.

Die meisten Runden - mehr als 200 - schaffte Team Immer feste druff aus Uelzen. Zweiter wurde Team Bremsstreifen, und Team Düsentrieb aus dem Landkreis Gifhorn und aus Braunschweig schaffte es auf den dritten Platz. Zwei der Teams waren bald nach dem Start wegen Motorschäden ausgefallen, alle anderen hatten das Rennen bis zum Schluss geschafft. „Die meisten hatten sehr gutes Material dabei und haben sich gut gehalten“, betonte Lehner.

kye

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr