Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Wiedersehen nach Jahrzehnten
Gifhorn Wesendorf Wiedersehen nach Jahrzehnten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.11.2016
Wiedersehen: Christiane Dittmann-Martin (2.v.r.), führte Armin Goldmann (4.v.l.) und seine Tochter Elke (6.v.l.) mit weiteren Zeitzeugen zusammen. Foto: Hans-Jürgen Ollech Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige
Wesendorf

Der 78-jährige Armin Goldmann jun. mit seiner Tochter Elke und weitere Zeitzeugen aus Wesendorf und Gifhorn trafen sich jetzt mit Mitgliedern des Partnerschaftskreises Samtgemeinde Wesendorf unter Vorsitz von Christiane Dittmann-Martin, um Geschichte aufzuarbeiten. Die Familie Goldmann kam 1938 aus Breslau nach Wesendorf, weil der Vater dort als Techniker bei der Reichsluftwaffe arbeitete. Die Familie lebte in der damaligen Göringstraße 198, der heutigen Oppermannstraße 26. Zur Familie Goldmann gehörten neben Armin Goldmann seine Ehefrau Else und die Kinder Sigrid (geboren 1931), Iris (1934), Gudrun (1935) und Armin jun. (1938).

Andreas Kanowski hatte persönliche Briefe bei Sanierungsmaßnahmen in dem Haus Oppermannstraße 26 gefunden. Dittmann-Martin recherchierte daraufhin so lange, bis sie die Familie Goldmann in Bayern fand. Nun besuchte der jüngste Sohn der Familie, Armin Goldmann jun., den Ort, in dem er aufgewachsen ist. Die Vorsitzende hatte mit Dieter Müller, Wilfried Meyer, Ilse Nickel und Siegfried Weiß weitere Zeitzeugen eingeladen, die Armin Goldmann als Schulkameraden, Konfirmanden oder Fußballspieler kannten.

„Warum hat unsere Mutter nie von den Briefen erzählt und diese unter den Dielenböden versteckt?“, fragte sich Goldmann immer wieder. Alle gefundenen Briefe und Karten sowie Zeitungsartikel wurden ihm und seiner Tochter Elke überreicht.

oll

Seit Montag wird der Kreuzungsbereich der Bundesstraße 4 mit der Landesstraße 284 saniert. Etwa drei Tage sollen die Arbeiten andauern, hieß es von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel. Nach dieser Planung müsste der Kreuzungsbereich ab dem morgigen Donnerstag wieder frei sein.

04.11.2016

Ummern. „Alle fünf Sinne müssen im Einklang sein“, erklärte Karin Müller, Leiterin der DRK-Kita, zur Begrüßung während des Herbstfestes der Einrichtung.

03.11.2016

In den Gemeinden und im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen sind ehrenamtliche Kinder- und Jugendgruppenleiter (kurz Teamer genannt) eine wichtige Stütze. Sie leiten Kinder- und Jugendgruppen, begleiten Konfirmanden bis zur Konfirmation und sind unentgeltlich engagiert im Einsatz. Jetzt gab es für 22 von ihnen einen Jugendleiter-Grundkursus.

30.10.2016
Anzeige