Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wie geht es mit der Wassermühle weiter?

Wahrenholz Wie geht es mit der Wassermühle weiter?

Wahrenholz. Nach der Insolvenz des Besitzers wird jetzt über die Zukunft der Wassermühle gesprochen.

Voriger Artikel
752.000 Euro für Investitionen im Etat
Nächster Artikel
Das Otter-Zentrum startet in die Saison

Die Wassermühle in Wahrenholz: Ihr Besitzer ist insolvent, der Verein Mühlenfreunde berät am Sonntag in außerordentlicher Versammlung über die Zukunft des Vereins und der Aktionen an der Mühle.

Quelle: Thorsten Behrens

Die historische Wassermühle hat eine lange, wechselvolle Geschichte hinter sich. Jetzt geht es wieder einmal um ihre Zukunft: Ihr Besitzer Wilfried Nitsche hat Ende 2015 Insolvenz angemeldet, die Mühle gehört zur Insolvenzmasse.

1425 wurde die Mühle erstmals erwähnt, seit 1958 ist sie im Besitz der Familie Nitsche. Zuletzt betrieb Nitsche einen Mühlen- und Kraftfutterbetrieb sowie das Mühlencafé auf dem Gelände.

Das Ziel von Insolvenzverwalter Boris Freiherr von dem Bussche sei eine „verträgliche Lösung mit Wilfried Nitsche und den Gläubigern“. Dazu solle die Mühle zwar verkauft werden, um Geld zum Schuldenabtrag flüssig zu machen, aber das schließe auch ein, dass die Mühle in gute Hände komme. „Wir haben alle ein Interesse daran, das einvernehmlich zu lösen.“ Kaufinteressenten gebe es bereits, ebenso Gespräche.

Mit im Boot bei den Gesprächen: die Mühlenfreunde. Der Verein ist selbst nicht insolvent, aber dennoch betroffen, denn Nitsche ist stellvertretender Vorsitzender. Außerdem hat der Verein die Mühle für Führungen und das Mühlenfest genutzt und durch sein Engagement viele Fördermittel zum Erhalt der Mühle eingeworben - sonst wäre sie heute möglicherweise nicht in einem so guten Zustand.

  • Eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Wahrenholzer Mühlenfreunde findet am Sonntag, 24. Januar, um 15 Uhr in der Gaststätte Krendel statt. Beraten wird aus aktuellem Anlass über die Zukunft des Vereins und beispielsweise des Mühlenfestes.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr