Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Auch der zweite Horsetrail ist ein großer Erfolg
Gifhorn Wesendorf Auch der zweite Horsetrail ist ein großer Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 30.07.2018
Geglückte Neuauflage: Zum zweiten Mal fand im Offroad-Park ein Horsetrail statt. Quelle: Joelle Hillebrecht
Wesendorf

Die rund 160 Reiter und ihre Pferde bestritten am Vor- und Nachmittag die fünf Kilometer lange Strecke mit zehn aufgebauten Hindernissen. Von Wippen über Brücken bis hin zu unterschiedlich steilen Steigungen war für jeden etwas dabei. Ein Highlight für viele der Zwei- und Vierbeiner waren aber die Wassserhindernisse: Passend zum heißen Sommerwetter gab es einen Wassergraben und eine Passage mit Wassersprengern in den Bäumen zur Erfrischung für Pferd und Reiter.

Strecke für jede Altersgruppe

„Die Strecke ist für jede Altersgruppe geeignet“, erklärte Marco Lehner vom Offroadpark, der den zweiten Horsetrail – Parcours gemeinsam mit Stefan Schiefelbein organisierte. So waren kleine und große Reiter dabei. „Die Teilnehmer, die den Parcours nicht im Sattel bestreiten möchten, können ihr Pferd auch durch den Parcours führen“, so Lehner.

Dritter Horsetrail am 3. Oktober

Auch der Termin für den dritten Horsetrail steht bereits fest: Am 3. Oktober wird der Offroadpark wieder zur Strecke für eine Pferdestärke.

Anmeldungen können im Internet unter www.offroadpark-heide.de entgegen genommen werden. „Für den Horsetrail sind alle Reitstile willkommen“, betonte Lehner. So können sowohl Western-, als auch Dressur- und Freizeitreiter den Parcours durchlaufen.

Von Joelle Hillebrecht

Zur Naturrallye trafen sich jüngst zwölf Kinder des Kinderfördervereins Maiglöckchen und Mitglieder des Hegerings Groß Oesingen auf dem Sportgelände an der Zahrenholzer Straße. Dabei erfuhren die Kinder jede Menge Wissenswertes über die Natur.

27.07.2018

War er es – oder war er es nicht? Laut Niedersachsens Wolfsbüro war er es nicht. Zumindest für die Nutztierrisse in Hankensbüttel, Wesendorf und Lingwedel in diesem Jahr ist der Wolf nicht als Verursacher nachweisbar oder wird ausgeschlossen.

27.07.2018

Ein Gedenkstein zum Jubiläum, Aufwertung des Spielplatzes, möglicherweise ein neues Baugebiet: Der Wahrenholzer Gemeinderat befasste sich in seiner Sitzung am Mittwoch gleich mehrfach mit dem Ortsteil Weißenberge.

26.07.2018