Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Heide-Bäcker Meyer baut neuen Standort
Gifhorn Wesendorf Heide-Bäcker Meyer baut neuen Standort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 09.03.2018
Neuer Produktionsstandort geplant: Die Heide-Bäckerei Meyer will im Wahrenholzer Gewerbegebiet für mehr als zehn Millionen Euro bauen.  Quelle: Thorsten Behrens
Wahrenholz

 Eine Menge Projekte werden derzeit in Wahrenholz umgesetzt: Bahnhofsumbau, Tagespflege, Alte Schmiede, Arztpraxis. Das größte Projekt aber steht gerade erst in den Startlöchern. Die Heide-Bäckerei Meyer will im Gewerbegebiet einen neuen Produktionsstandort bauen – für mehr als zehn Millionen Euro.

„Wir haben unseren jetzigen Firmensitz 1979 gekauft und immer wieder angestückelt – zu Lasten beispielsweise der Arbeits- und Energieeffizienz“, erklärt Firmenchef Herbert Meyer. Außerdem liegt das jetzige Firmengelände in der Ortsmitte. „Das ist eigentlich kein Standort für eine so große Produktion.“ Aber für die Verwaltung und für Lagerkapazitäten – beides soll am alten Standort an der Hauptstraße bleiben nach dem Umzug der Produktion.

Bäckerei Meyer

Die Bäckerei Meyer gibt es seit 1925. Der Grundstein wurde von Wilhelm und Anna Meyer in Eschede gelegt, 1928 kam das Paar nach Wahrenholz, eröffnete in der Betzhorner Straße eine Bäckerei mit Lebensmittelladen. 1979 kaufte das Familienunternehmen den jetzigen Standort an der Hauptstraße.

Dieser Umzug soll im Spätsommer 2020 erfolgen, wenn alles reibungslos läuft. „Wir nehmen uns viel Zeit für die Planung. So wollen wir später möglichst nah an 100 Prozent Optimum kommen“, so Meyer. Für die Planung sei gerade erst sei die erste Phase angelaufen. Erstellt werde eine Ist-Analyse, jede Abteilung werde einbezogen, wenn es darum gehe, die künftigen Strukturen festzulegen. „Keiner soll später sagen: Hättet ihr mich mal gefragt. Wir fragen“, sagt der Bäckermeister. Das soll auch zu mehr Identifikation der Mitarbeiter beitragen. Geplant wird von innen nach außen: Steht der Bedarf detailliert fest, machen sich die Planer Gedanken um die Hülle.

Mit dem modernen Produktionsstandort will sich der Familienbetrieb mit derzeit 76 Filialen und rund 700 Mitarbeitern in Produktion und Verkauf zukunftsorientiert aufstellen – denn Herbert Meyer junior will laut Herbert Meyer senior den Betrieb weiter führen.

Von Thorsten Behrens

Nach einem Überholmanöver auf der K 7 südlich von Hankensbüttel kam ein 82-Jähriger am Dienstagmorgen mit seinem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der Senior wurde dabei schwer verletzt.

06.03.2018

Wie gemein: Ein noch unbekannter Mann hat am Wochenende eine ganz miese Masche abgezogen, um an Geld zu kommen. Er klingelte einfach an einer Haustür und forderte Geld, weil angeblich sein Vater operiert werden müsse. Dann wurde er richtig dreist.

06.03.2018
Wesendorf David Göttel bereitet Straußensteak zu - Gannerwinkler Koch live im NDR-Fernsehen

Die Küche des Restaurants Fritz in Gannerwinkel macht am Mittwoch, 7. März, einmal mehr auf sich aufmerksam. In der Sendung „Mein Nachmittag“ im NDR-Fernsehen wird Küchenchef Daniel Göttel live mit Kristina Lüdkte und Jared Dibaba ein besonderes Gericht zubereiten.

06.03.2018