Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Vier Fahrer für den Bürgerbus gibt’s schon
Gifhorn Wesendorf Vier Fahrer für den Bürgerbus gibt’s schon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 04.12.2014
Bürgerbus aus Winsen (Aller): 34 Bürger stellten in Steinhorst das Bürgerbus-Projekt vor – und führten als Vorbild den Verein aus dem Landkreis Celle an.
Anzeige

„Ich bin absolut dafür, um älteren Menschen mehr Mobilität zu verschaffen“, betonte der Landrat. Für die Beschaffung eines Bürgerbusses habe er Land, Landkreis und die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg ins Boot geholt.
34 Bürger aus Steinhorst und Umgebung stellten das Bürgerbus-Projekt im Haus der Gemeinde vor. Sie zeigten einen Film über ein ähnliches Projekt im Landkreis Diepholz.

Julius Kriczan, Vorsitzender des Bürgerbus-Vereins Winsen (Aller), stellte seinen Bürgerbusverein vor. Dieser zähle 70 Mitglieder, die einen Jahresbeitrag von 15 Euro pro Person zahlten. „Den barrierefreien Bus, der acht Personen fasst und rund 95.000 Euro kostete, finanzierten wir über 60 Prozent Landesmittel sowie 40 Prozent Kreismittel und andere Gönner“, sagte Kriczan. Der Bürgerbus trage sich über den Verein nun selbst. Das möchte die Gemeinde Steinhorst mit der Samtgemeinde Wesendorf erreichen, um Orte wie Lüsche oder Räderloh anzufahren, weil der ÖPNV diese nur ungenügend versorgt.

Der Steinhorster Bürgermeister Wilhelm Hasselmann bat die anwesenden Bürger um Unterstützung.

Der Initiator des Projekts Herbert Pieper will nun eine Umfrage unter den Bürgern starten und um Unterstützung bitten. Der Verein benötige ehrenamtliche Fahrer, so Pieper. In Steinhorst meldeten sich dafür mit Jutta Rißmann, Heinrich Lamprecht, Jürgen Labion und Alfred Bauer gleich vier Personen.

oll

Wesendorf. Das DRK Wesendorf ist umgezogen. Am Sonnabend fand die offizielle Eröffnung der neuen Räume am Texasweg statt. Zuvor hatte das DRK gut sechs Jahre lang seinen Standort am Stadion gehabt.

30.11.2014

Wahrenholz. Mal was anderes als Fußball: Dritt- und Viertklässler der Wahrenholzer Grundschule freuen sich über Ausrüstung für Floorball oder Uni-Hockey, die der Förderverein Sterntaler spendiert hat. „Sie fragen immer schon, wann sie mal spielen dürfen“, berichtet Rektor Heiko Winkelmann.

28.11.2014

Wesendorf. Kürzlich kamen sieben Schüler der Oberschule Wesendorf mit ihrer Lehrerin Ute Oechsner in das Bültenmoor, um dort erneut 100 Sträucher auf dem Gelände eines Blockheizkraftwerkes der Biogasanlage zu pflanzen.

27.11.2014
Anzeige