Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Vandalismus: 13 Busse mit Graffiti beschmiert
Gifhorn Wesendorf Vandalismus: 13 Busse mit Graffiti beschmiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 08.06.2015
Hoher Schaden: Zum dritten Mal besprühten Unbekannte Busse in Wesendorf mit Graffiti. Quelle: Archiv
Anzeige

„Das war bereits das dritte Mal“, sagt Unternehmerin Edith Bischof. Erst im Dezember hatten Unbekannte 15 Busse besprüht, der Schaden betrug knapp 5000 Euro (AZ berichtete). Auch diesmal gibt es mehrere tausend Euro Sachschaden, vor allem die Seitenscheiben wurden diesmal beschmiert.

Die Täter kamen in der Nacht zum Samstag zwischen 0 und 4.15 Uhr. Sie schnitten nach Angaben der Polizei den Zaun auf der Rückseite des Betriebsgeländes auf und gelangten so zu den abgestellten Bussen auf dem Freigelände und im Garagenbereich.

Edith Bischof ist sicher, dass es die selben Täter waren wie im Dezember. „Die Signaturen stimmen überein, und auf einem Bus stand: Zum dritten Mal besprüht.“

In der Öffentlichkeit waren die Schmierereien kaum zu sehen. Bevor die Busse eingesetzt wurden, wurden sie gründlich gereinigt, notfalls wurden andere Fahrzeuge eingesetzt. „Wir haben den ganzen Tag daran gearbeitet, alles sauber zu bekommen, bevor die Wagen wieder vom Hof gefahren sind. Das ist uns gelungen“, sagt Edith Bischof.

Hinweise zu Tat und Tätern nimmt die Polizei in Wesendorf unter Tel. 05376-97390 entgegen.

ba

Steinhorst. Zwei Rasenmäher, eine Motorsense und einen Schlüsselkasten erbeuteten unbekannte Einbrecher bereits in der Nacht zu Freitag in Steinhorst.

08.06.2015

Wesendorf. 29 Grundstücke im neuen Wesendorfer Baugebiet Demoorweg sind weg. Am Mittwoch wurde bei einem Info-Abend per Los entschieden, wer welche der 703 bis 1100 Quadratmeter großen Flächen bekommt.

07.06.2015

Wesendorf. Etwas mehr als ein Jahr liegt die Wahl zum Wesendorfer Samtgemeindebürgermeister zurück. Die SPD reichte gegen das Ergebnis Klage beim Braunschweiger Verwaltungsgericht ein. Nun steht der erste Verhandlungstag an.

06.06.2015
Anzeige