Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Unbekannter verletzt Pferde auf Wesendorfer Weide
Gifhorn Wesendorf Unbekannter verletzt Pferde auf Wesendorfer Weide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 16.07.2018
Wesendorf: Ein Unbekannter hat in den vergangenen viereinhalb Wochen viermal die Pferde von Claudia Kremer angegriffen. Quelle: Symbolfoto dpa
Anzeige
Wesendorf

Claudia Kremer ist fassungslos: „Das ist krank.“ Ihre Hannoveraner-Stute Catch Me hat schwere Verletzungen an der Lippe, „sie hat ziemlich geblutet“, ihr schwarzer Friese Balu zitterte am ganzen Leib, quer über seine Brust hatte er den Abdruck eines Seils.

Tierquälerei begann vor viereinhalb Wochen

Zum vierten Mal hat ein Unbekannter ihre Pferde auf der Weide in Wesendorf gejagt, mit Stacheldraht verletzt, sie gequält. „Vor viereinhalb Wochen ging das los.“ Einmal entdeckte sie mehrere Stücke Stacheldraht auf der Weide. Balu war in eine dieser Fallen getappt und einfach stehen geblieben, Catch Me hatte sich mit dem Schweif im Stacheldraht verfangen und war voller Panik losgaloppiert. „Dabei hat der Stacheldraht gegen ihre Fesseln geschlagen. Wenn ich sie nicht gefunden hätte, hätte sie sich zu Tode gerannt“, so Kremer.

Täter kam wahrscheinlich durchs Maisfeld

In der Nacht zu Freitag hat der Unbekannte, der sich vermutlich durch ein Maisfeld angeschlichen hat, den Zaun verstellt und dann „ein Seil gespannt und meine Pferde gejagt“, berichtet Claudia Kremer. „Normalerweise bleibt Balu vor einem Seil stehen.“ Aber die Spur auf der Brust zeigt, dass er in Panik versucht haben muss, das Seil zu durchbrechen. „Am Freitag stand er zitternd im Stall.“ Und Catch Me, die mit Hilfe von Horsemanship gerade erst Vertrauen zu Menschen gefasst hatte, „ließ sich nicht mehr von mir anfassen“.

Kremer schaltet die Polizei ein

Die Polizei ist eingeschaltet, Claudia Kremer ist ratlos. „Ich will einfach nur, dass das aufhört.“

Von Christina Rudert

Unbekannte haben in Bokel (Gemeinde Sprakensehl) zwei Eichen so stark beschädigt, dass diese nun abgestorben sind. Bei der Suche nach den Tätern hofft die Polizei auf Mithilfe aus der Bevölkerung.

13.07.2018

„Ich freue mich über das zahlreiche Erscheinen. Und das, obwohl heute Abend Fußball im Fernsehen läuft!“, scherzte die Krimi-, Drehbuch- und Jugendromanautorin Susanne Mischke zu Beginn der Lesung in Steinhorst.

12.07.2018

Betrunkene Jugendliche sorgten Mittwochabend für großen Ärger in Wesendorf. Als sie mehrere Mülltonnen umwarfen, schaltete sich ein Anwohner ein – der bekam daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht.

12.07.2018
Anzeige