Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Ummern: Mirijam Müller neue Bürgermeisterin
Gifhorn Wesendorf Ummern: Mirijam Müller neue Bürgermeisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.02.2017
Neues Führungstrio im Gemeinderat Ummern: Verwaltungsvertreter Marc Bludau (v.l.), Bürgermeisterin Mirijam Müller und ihr Stellvertreter Jürgen Laue jun. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige
Ummern

Müller (32) will sich für den Ausbau der Infrastruktur, für neue Bauplätze und für ein besseres Miteinander mit der SPD-Fraktion einsetzen. Diese hatte Tobias Heilmann als Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters vorgeschlagen. Der bisherige Amtsinhaber Otto Wagener war aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Seinen Platz im Rat nimmt Wolfgang Müller ein.

Scharfe Kritik übte Heilmann an der Vorbereitung der Wahl. Die SPD sei nicht mit eingebunden worden, habe zu spät von dem Vorschlag erfahren und zudem seien Gerüchte im Dorf gestreut worden, die nicht gerade für eine gute Zusammenarbeit sprechen würden. Ralph Müller (FWGU) wies die Vorwürfe zurück und betonte ausdrücklich, dass die Gerüchte nicht von Mitgliedern der FWGU gestreut worden seien. Heilmann sprach sich daher für eine bessere Kommunikation sowie ein besseres Miteinander im Rat aus. „Das sind wir den Bürgern schuldig“, betonte Heilmann.

Dem Verwaltungsausschuss gehören nun Bürgermeisterin Müller, Jürgen Laue jun. (FWGU) und Tobias Heilmann (SPD) an. Zum stellvertretenden Bürgermeister wählte der Rat Jürgen Laue jun. Verwaltungsvertreter ist Erster Samtgemeinderat Marc Bludau.

Der Rat stimmte mit sechs zu fünf Stimmen einer neuen Entschädigungssatzung zu. Einstimmig beschloss der Rat, den VfL Germania Ummern mit 10.000 Euro für eine neue Flutlichtanlage auf dem Sportgelände zu bezuschussen.

oll

Beim Neujahrsempfang der Aktion Fischotterschutz zur Saisoneröffnung des Otter-Zentrums in Hankensbüttel berichtete der Vorsitzende der Aktion Dr. Oskar Kölsch über den Masterplan zur Erweiterung des Otter-Zentrums und zur Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts des Naturerlebniszentrums.

08.02.2017

Vor einem Jahr wurde bei der Schützengilde Groß Oesingen zum ersten Mal über das Für und Wider einer elektronischen Schießanlage diskutiert. Zunächst überwogen die kritischen Stimmen, nach dem Testschießen auf einer Probeanlage beim Schützenfest schwappte dann die Skepsis in Begeisterung über. So schilderte Sportleiter Wolfram Seidel den Beginn des Projekts.

07.02.2017

Wieder einmal war das Schultheater „Nimmerland“ aus Hannover zu Gast an der Regenbogenschule Groß Oesingen. Es begeisterte rund 160 Schüler, die Gruppe Sechserclub der DRK-Kita Ummern, die Wackelzahnbande der DRK-Kita Groß Oesingen sowie Lehrer und Erzieherinnen mit einer traumhaften Vorführung. 

06.02.2017
Anzeige