Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ummern: Frauending ist am Start

Ummern Ummern: Frauending ist am Start

Ummern. Die Befragung der Senioren in der Gemeinde im Oktober hatte ergeben, dass 41 Prozent der Frauen über 60 Jahren nicht zufrieden sind mit ihrer Lebenssituation in Ummern. Um die Hintergründe zu ermitteln, hat sich am Mittwoch erstmals der Arbeitskreis Frauending getroffen.

Voriger Artikel
80-Jähriger vermisst
Nächster Artikel
Suche mit Hunden nach Vermisstem

Frauending: Elke Flessenkämper (v.l.), Ingrid Strathausen und Maren Froeschmann begrüßten zum ersten Arbeitskreistreffen immerhin elf Frauen.

Quelle: Feith

Insgesamt fanden sich elf Frauen unterschiedlichster Altersgruppen in gemütlicher Atmosphäre ein und diskutierten nach anfänglicher Zurückhaltung intensiv über ihre Lebenssituation vor Ort. „Ich war sehr überrascht über die Offenheit und das Engagement. Das hätte ich nicht erwartet“, zog Elke Flessenkämper ihr Resümee.

Gemeinsam mit Ingrid Strathausen und Maren Froeschmann hatte sie aus der Zukunftswerkstatt heraus das Frauending initiiert.

„Wer hilft, wenn Sie Unterstützung brauchen?“, „Was fehlt an Angeboten in der Nähe bei Sport, Kultur, Beratung?“, „Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Leben?“: Das waren unter anderem die Fragen aus der Umfrage im Oktober, die die Einwohner ab 60 in Ummern und Pollhöfen beschäftigten. Das Ergebnis war für die Zukunftswerkstatt nicht zufrieden stellend. Nicht alle Bürger fühlen sich wohl, vor allem die Frauen über 60 weisen lediglich 59 Prozent Lebenszufriedenheit auf - anders gesagt, 41 Prozent sind unzufrieden.

„Offensichtlich fehlt was, und wenn es nur Kleinigkeiten sind. Diese wollen wir in Gesprächsrunden ermitteln“, erklärt Flessenkämper (siehe Text links).

Ein kleiner Erfolg und ein Schritt in die richtige Richtung, so werten die Organisatorinnen das erste Treffen mit elf Teilnehmerinnen. Um daran anknüpfen zu können, sollen die Treffen des Arbeitskreises Frauending in Zukunft alle zwei Monate stattfinden.

nin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr