Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Trägerverein für Freie Schule gegründet

Wahrenholz Trägerverein für Freie Schule gegründet

Wahrenholz. Es ist ein ehrgeiziges Ziel: Panja-Katharina Beinhorn und Nicole Grein-Schöwing wollen eine Freie Schule gründen - und die soll bereits 2017 den Betrieb aufnehmen.

Voriger Artikel
Wesendorfer SPD stellt Kandidaten auf
Nächster Artikel
Grünen-Kandidaten in der Samtgemeinde

Gründungstreffen: Der Trägerverein für die geplante freie Schule in der Samtgemeinde Wesendorf startet mit 16 Mitgliedern.

Die Zeichen stehen günstig, dass es klappen könnte. Ende August wurde der Trägerverein gegründet, mit immerhin 16 Mitgliedern. Beinhorn und Grein-Schöwing sind Vorsitzende, unterstützt werden sie von Kassenwart Thomas Lebeus, Schriftführerin Katrin Bauck sowie den Kassenprüfern Kristin Hildebrandt und Katharina Hannuschka. Die Mitglieder des neuen Vereins, für den jetzt die Gemeinnützigkeit beantragt wird, kommen aus dem Landkreis Gifhorn sowie angrenzenden Landkreisen. Nicht alle haben laut Beinhorn Kinder, die später die Schule besuchen sollen, sondern wollen einfach aus pädagogischer Überzeugung das Projekt unterstützen.

Der Verein steht für ganzheitliches Leben und lernen, will von der Geburt bis ins Erwachsenenalter begleiten. Vereinszweck ist beispielsweise die Gründung einer sogenannten Freien Schule. Außerdem soll es Veranstaltungen im Rahmen der Erwachsenenbildung zu pädagogischen Fragen vor allem für Lehrer und Eltern geben, aber auch außerschulische Angebote ganzheitlicher Art für alle interessierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen.

Eine erste öffentliche Veranstaltung wird ein Filmabend mit dem Regisseur und Lehrer Christoph Schuhmann sein. Sein Film „Schools of Trust“ soll am Freitag, 16. September, ab 19 Uhr gezeigt werden. Anmeldungen nimmt Panja-Katharina Beinhorn unter Tel. 05835-968869 an.

2017 soll die Freie Schule den Betrieb aufnehmen – hoffen die Initiatorinnen Panja-Katharina Beinhorn und Nicole Grein-Schöwing. Ihr favorisierter Standort ist die alte Schule in Westerholz.

Denn für dieses Gebäude wäre keine Nutzungsänderung notwendig. Das spart Zeit und Geld. Außerdem liegt Westerholz zentral, direkt vor dem Gebäude gibt es eine Bushaltestelle. Und das Raumkonzept des Gebäudes passt auch zu den Plänen der Initiatorinnen. Der Außenbereich soll über das Crowdfunding-Projekt „99 Funken“ finanziert werden, die Schule will sich im Ort integrieren.

Der Zeitplan ist eng gestrickt. Noch im September müsste der Gemeinderat einem Mietvertrag mit dem Schulträgerverein zustimmen, denn dieser Vertrag wird benötigt, um bis November die Genehmigung der Landesschulbehörde zu bekommen. Beinhorn dazu: „Das ist ehrgeizig, aber nicht hoffnungslos.“ Zumal es bereits Gespräche mit der Gemeinde gibt und diese laut Gemeindedirektor Holger Schulz dem Vorhaben positiv gegenüber steht – vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderates.

Wichtig ist im Konzept Freie Schule die Elternmitarbeit, so Grein-Schöwing. Putzen, Kochen, Büroarbeit: Aufgaben gibt es viele. Starten soll die Freie Schule mit einer gemeinsamen Gruppe, die braucht mindestens zwölf Kinder und darf höchstens 20 haben – Erst- bis Viertklässler. Außerdem werden drei Lehrer und pädagogische Mitarbeiter benötigt. Sowohl Kinder wie Mitarbeiter werden noch gesucht. Beinhorn nimmt dazu Anfragen unter Tel. 05835-968869 entgegen.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining
Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr